Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Russisches Militärmanöver: Von der Leyen rechnet mit 100.000 Soldaten

"Russische Machtdemonstration"  

Von der Leyen rechnet mit 100.000 Soldaten

07.09.2017, 11:38 Uhr | dpa, pdi

Russisches Militärmanöver: Von der Leyen rechnet mit 100.000 Soldaten. Ein russischer Soldat im Training (Symbolbild). (Quelle: imago images/International Army Games)

Ein russischer Soldat im Training (Symbolbild). (Quelle: International Army Games/imago images)

An dem bevorstehenden Großmanöver von russischen und weißrussischen Streitkräften werden nach Angaben von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen vermutlich deutlich mehr Soldaten teilnehmen als von Moskau angegeben.

Von der Leyen bezifferte die erwartete Truppenzahl auf "über 100.000". Russischen Angaben zufolge sollen lediglich 12.700 Soldaten an der kommende Woche beginnenden Übung mit dem Namen "Sapad" (Westen) teilnehmen.

In der Nato wird davon ausgegangen, dass Russland durch die Angabe der niedrigen Zahl Transparenzverpflichtungen umgehen will. Bei mehr als 13.000 Soldaten müsste es als Mitgliedsland der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) eigentlich eine umfangreiche Beobachtung der Übung ermöglichen. Selbst das Überfliegen des Manövergebiets und Gespräche mit beteiligten Soldaten wären dann erlaubt. Vor allem Länder wie Polen, Litauen, Lettland und Estland sehen die russische Großübung als Drohgebärde.

"Ich glaube, es ist unbestritten, dass wir hier auch eine Fähigkeits- und Machtdemonstration der Russen sehen", kommentierte von der Leyen am Donnerstag bei einem Treffen mit EU-Amtskollegen in der estnischen Hauptstadt Tallinn.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: