• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Ukraine-Konflikt: Putin droht den USA mit "militĂ€risch-technischer" Reaktion


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTexas: 46 Tote in Lastwagen entdeckt Symbolbild fĂŒr einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild fĂŒr einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Zug entgleist – ToteSymbolbild fĂŒr einen TextKehrt Johnny Depp in Kultrolle zurĂŒck?Symbolbild fĂŒr einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chster Waldbrand in BrandenburgSymbolbild fĂŒr einen TextHut-Panne bei Königin MĂĄximaSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche Tennis-Asse souverĂ€nSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Putin droht den USA mit "militĂ€rischen Maßnahmen"

Von dpa
Aktualisiert am 21.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Wladimir Putin spricht bei einer erweiterten Sitzung des russischen Verteidigungsministeriums im Nationalen Verteidigungskontrollzentrum: Der russische PrÀsident hat den USA mit Konsequenzen gedroht.
Wladimir Putin spricht bei einer erweiterten Sitzung des russischen Verteidigungsministeriums im Nationalen Verteidigungskontrollzentrum: Der russische PrÀsident hat den USA mit Konsequenzen gedroht. (Quelle: Mikhail Tereshchenko/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der russische PrĂ€sident treibt die Spirale der Eskalation voran. Er wirft den USA "aggressives" Vorgehen im Ukraine-Konflikt vor. Zugleich kĂŒndigt er selbst drastische Schritte an.

Russlands PrĂ€sident Wladimir Putin hat den USA im Zuge des Konflikts um die Ukraine ein "aggressives" Vorgehen vorgeworfen und mit Konsequenzen gedroht. "Im Fall einer Fortsetzung der ziemlich aggressiven Linie unserer westlichen Kollegen werden wir mit adĂ€quaten militĂ€risch-technischen Maßnahmen antworten, werden auf die unfreundlichen Schritte hart reagieren", sagte Putin am Dienstag bei einer Sitzung des Verteidigungsministeriums in Moskau.

Dabei warb er erneut fĂŒr seine Initiative bei der Nato und den USA, Russland mit juristisch verbindlichen Sicherheitsgarantien auszustatten. Konkret fordert Putin etwa einen Verzicht der Nato auf eine weitere Osterweiterung, darunter die Aufnahme der Ukraine als Mitglied. Er machte erneut deutlich, dass sich Russland durch das Voranschreiten der Nato in seiner Sicherheit bedroht sieht. Dies sei aber "kein Ultimatum", sondern ein GesprĂ€chsangebot, betonte Putin.

Ukraine will raschen Nato-Beitritt

Dagegen bekrÀftigte in der Ukraine PrÀsident Wolodymyr Selenskyj angesichts der Spannungen mit Russland die Forderung nach einem raschen Nato-Beitritt. "Wir wollen eine sehr klare zeitliche Perspektive von der Nato. Eine sehr konkrete. Und wir wollen diese 2022 erhalten", sagte er bei einer Rede vor allen ukrainischen Botschaftern am Dienstag. Ebenso solle in den nÀchsten Jahren eine EU-Mitgliedschaft erreicht werden. Beides ist seit 2019 in der ukrainischen Verfassung als Ziel verankert.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Und plötzlich ist Putin nicht mehr isoliert
Indiens Premier Modi und Frankreichs PrÀsident Macron beim G7-Gipfel: Andere Sicht auf Russlands Krieg.


Moskaus Verteidigungsminister Sergej Schoigu kritisierte bei der Sitzung mit Putin eine wachsende Militarisierung der Ukraine und eine Zunahme an Manövern an den Grenzen Russlands. Außenminister Sergej Lawrow Ă€ußerte sich bei einer Pressekonferenz und warnte die USA und den Westen insgesamt davor, "rote Linien" zu ĂŒberschreiten. Die Nato dĂŒrfe sich nicht weiter den Grenzen Russlands annĂ€hern.

Putin warf den USA vor, die Verantwortung zu tragen fĂŒr die aktuellen Spannungen in Europa. "Sie machen, was sie wollen", sagte der Kremlchef mit Blick auf die US-AktivitĂ€ten in der Ukraine. "Das ist immerhin an der Schwelle unseres Hauses. Sie sollten verstehen, dass wir uns einfach nirgendwohin zurĂŒckziehen können." Die USA und die Nato werfen hingegen ihrerseits Russland vor, Zehntausende Soldaten in der NĂ€he der Grenze zur Ukraine verlegt zu haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs
MoskauNatoRusslandUSAUkraineWladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website