• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Ukraine-Krieg: Briten bilden offenbar ukrainische StreitkrĂ€fte aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextWĂŒst als NRW-Landeschef wiedergewĂ€hltSymbolbild fĂŒr ein VideoBritische Rakete zerstört Russen-HelikopterSymbolbild fĂŒr einen TextExplosion in Chemielabor: SchwerverletzteSymbolbild fĂŒr ein VideoInsel bereitet sich auf Untergang vorSymbolbild fĂŒr einen TextRussland stellt GasvertrĂ€ge infrageSymbolbild fĂŒr einen TextNasa schickt einen Schuhkarton zum MondSymbolbild fĂŒr einen TextSylt: Edelrestaurant muss schließenSymbolbild fĂŒr einen TextTanken bei uns gĂŒnstiger als bei NachbarnSymbolbild fĂŒr einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild fĂŒr einen TextAndy Fletcher: Todesursache bekanntSymbolbild fĂŒr einen TextMann tötet Ehefrau und rast gegen BaumSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserLola Weippert zeigt sich ungewohnt intimSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

Briten bilden offenbar ukrainische StreitkrÀfte aus

Von t-online
16.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Ukrainische Soldaten in Butscha (Archivbild): Die Briten helfen offenbar bei der Ausbildung einheimischer StreitkrÀfte in der Ukraine.
Ukrainische Soldaten in Butscha (Archivbild): Die Briten helfen offenbar bei der Ausbildung einheimischer StreitkrÀfte in der Ukraine. (Quelle: Zuma Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erstmals seit Beginn des russischen Angriffskriegs trainieren britische MilitÀrausbilder offenbar wieder ukrainische Soldaten in Kiew. Ein einheimischer Kommandeur lobt die Ausbilder: "Das sind gute Jungs."

Britische Special-Air-Service-Truppen (SAS) haben in Kiew zum ersten Mal seit Beginn des Krieges einheimische KrÀfte ausgebildet. Das erklÀrten ukrainische Kommandeure in der US-Zeitung "The Times". Offiziere von zwei Bataillonen, die in und um die Hauptstadt stationiert seien, sagten, sie hÀtten in der vergangenen Woche und in der Woche davor eine militÀrische Ausbildung durch britische Spezialeinheiten erhalten.


Russischer Angriffskrieg gegen die Ukraine: Eine Chronologie in Bildern

Mehrere Wochen dauert der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine nun schon an. Mit jedem Tag steigt die Anzahl der Toten, Vertriebenen und zerstörten Ortschaften. Ein Überblick ĂŒber die Geschehnisse seit Beginn der Invasion. Im
21. Februar: Russlands PrÀsident Wladimir Putin erkennt die selbst ernannten Volksrepubliken Luhansk und Donezk im Osten der Ukraine als unabhÀngige Staaten an. Tags darauf stimmt das russische Parlament zu. Soldaten sollen in die Separatistengebiete entsandt werden.
+77

Hauptmann Jurij Myronenko, dessen Bataillon in Obolon am nördlichen Stadtrand von Kiew stationiert ist, sagte dem Bericht zufolge, die MilitĂ€rausbilder seien gekommen, um neue und zurĂŒckkehrende Rekruten im Umgang mit den NLAWs zu unterrichten. Dabei handelt es sich um von Großbritannien gelieferte Panzerabwehrraketen, die im Februar zu Beginn der Invasion in die Ukraine gebracht wurden.

"Das waren gute Jungs, die Briten"

Ein ukrainischer Kommandeur der Spezialeinheiten sagte, das 112. Bataillon, dem seine Einheit angehört, habe in der vergangenen Woche ein Training absolviert. Dieser Bericht sei von seinem ranghohen Kommandeur bestÀtigt worden. "Das waren gute Jungs, die Briten", sagte der Kommandeur der "Times". "Sie haben uns eingeladen, sie zu besuchen, wenn der Krieg vorbei ist."

Britische MilitÀrausbilder wurden erstmals nach der Invasion der Krim 2014 in die Ukraine entsandt. Sie wurden im Februar abgezogen, um einen direkten Konflikt mit den russischen StreitkrÀften und die Möglichkeit zu vermeiden, dass die Nato in den Krieg hineingezogen wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kreml: Haben uns keine Frist fĂŒr Ende des Krieges gesetzt
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
KiewRusslandUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website