• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Streit um Rubel-Zahlungen - Energiekonzern: Russland dreht Finnland den Gashahn zu


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextForbes: Rihanna ist Milliard├ĄrinSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Energiekonzern: Russland dreht Finnland den Gashahn zu

Von dpa
Aktualisiert am 20.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Russland stellt die Gas-Lieferungen nach Finnland nach Angaben des finnischen Energiekonzerns Gasum ein.
Russland stellt die Gas-Lieferungen nach Finnland nach Angaben des finnischen Energiekonzerns Gasum ein. (Quelle: Vesa Moilanen/Lehtikuva/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Espoo (dpa) - Russland stellt die Gas-Lieferungen nach Finnland nach Angaben des finnischen Energiekonzerns Gasum am fr├╝hen Samstagmorgen ein. Dar├╝ber habe Gazprom Export am Freitagnachmittag informiert, teilte der finnische Versorger Gasum in Espoo mit.

Der russische Staatskonzern best├Ątigte das am Abend. Grund seien nicht erfolgte Zahlungen f├╝r das im Monat April gelieferte Gas. Zuvor hatte der finnische Konzern mitgeteilt, Forderungen von Gazprom Export, Zahlungen in Rubel zu begleichen, nicht zu akzeptieren. Auch ├╝ber andere Forderungen seien sich die beiden Unternehmen nicht einig.

"Es ist tief bedauerlich, dass die Gas-Lieferungen aus unserem Vertrag jetzt gestoppt werden", sagte Gasum-Chef Mika Wiljanen laut der Mitteilung. "Wir haben uns aber sorgf├Ąltig auf diese Situation vorbereitet, und falls es keine St├Ârungen im Gasnetzwerk gibt, werden wir all unsere Kunden in den kommenden Monaten mit Gas beliefern k├Ânnen." Man werde den Kunden den Sommer ├╝ber Gas aus der Erdgaspipeline Balticconnector zur Verf├╝gung stellen, hie├č es.

Gas f├╝r Finnland fast komplett aus Russland

Gas macht nach Angaben des finnischen Rundfunks nur etwa f├╝nf Prozent des Energiemixes in Finnland aus. Allerdings kommt fast das gesamte Gas aus Russland: Im vergangenen Jahr betrug der Anteil der russischen Gasimporte demnach 92 Prozent. Gasum ist nach eigenen Angaben derzeit der einzige Energiekonzern in Finnland, der Gas direkt aus Russland bezieht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Nun hat Putin eine zynische Wette abgeschlossen"
Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu: Russland hat einen g├╝nstigen Augenblick f├╝r den Angriff auf die Ukraine gew├Ąhlt, sagt Historiker Harold James.


Einfluss auf die Gasversorgung in Deutschland hat der Lieferstopp f├╝r Finnland nach Angaben von Bundeswirtschaftsministerium und Bundesnetzagentur nicht. Man beobachte die Situation sehr genau und sei mit den finnischen und europ├Ąischen Partnern im Autausch, teilte das Ministerium auf Anfrage mit. "Die Gasversorgung in Deutschland ist stabil", hei├čt es im aktuellen Lagebericht der Bundesnetzagentur, die Versorgungssicherheit sei gew├Ąhrleistet.

F├╝r Finnland sei der russische Gas-Stopp sei "kein Grund zur Panik", schrieb die Finnland-Expertin Minna ├ůlander von der Stiftung Wissenschaft und Politik am Freitag bei Twitter. "Selbst in der Chemieindustrie, Forstwirtschaft und bei B├Ąckereien, die einige der gr├Â├čten Verbraucher von Erdgas sind, scheint es kein Problem zu sein."

Auch Jukka Leskel├Ą, der Vorsitzenden des finnischen Energie-Branchenverbands, erwartet im Sommer zun├Ąchst keine Versorgungsprobleme. "Bis zum Herbst und Winter ist noch viel Zeit. Die Situation hat sich sehr ver├Ąndert", sagte Leskel├Ą der finnischen Nachrichtenagentur STT. "Viele Unternehmen haben schon Sicherheitsvorkehrungen getroffen und suchen nach Alternativen zum russischen Gas." Eine solche Alternative k├Ânnte das Fl├╝ssiggas-Terminal sein, das die Finnen gemeinsam mit Estland leasen und ab Herbst betreiben wollen.

Zusammenhang mit Nato-Antrag unklar

Am Mittwoch hatte Finnland gemeinsam mit Schweden einen Antrag auf Nato-Mitgliedschaft in Br├╝ssel eingereicht. Russland hatte bereits eine Antwort darauf angek├╝ndigt. Ob es einen Zusammenhang mit dem Energiestopp gibt, ist aber nicht klar. Bereits Ende April hatte Gazprom Polen und Bulgarien den Gashahn zugedreht, weil sie ebenfalls nicht in Rubel zahlen wollten.

Das von Kremlchef Wladimir Putin angewiesene neue Zahlungssystem sieht vor, dass Kunden bei der russischen Gazprombank ein Konto er├Âffnen. Dort k├Ânnen sie wie bisher ihre Rechnungen in Euro oder Dollar begleichen, die Bank konvertiert das Geld und ├╝berweist es an Gazprom. Nach Angaben der russischen F├╝hrung folgen viele Gaskunden in der EU dem neuen System, demnach auch in Deutschland.

Am vergangenen Freitag hatte das in Helsinki ans├Ąssige russische Unternehmen Rao Nordic kurzfristig einen Strom-Lieferstopp nach Finnland angek├╝ndigt. Grund daf├╝r sei eine ausgebliebene Zahlung. Rao Nordic ist nach eigenen Angaben einer der f├╝hrenden Importeure russischer Elektrizit├Ąt in die nordischen L├Ąnder und geh├Ârt zu Inter Rao, Russlands gr├Â├čtem Energiekonzern im Import-Export-Gesch├Ąft.

Nach Angaben von Gazprom sollen die Streitigkeiten um die Bezahlung von Gas-Lieferungen nun auf dem juristischen Weg gekl├Ąrt werden. Kremlsprecher Dmitri Peskow betonte am Freitag einmal mehr, dass Putins Erlass ohne Abstriche gelte und durchgesetzt werde. Geliefert wird demnach nur noch, wenn der Rubel rollt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
BundesnetzagenturDeutschlandFinnlandRusslandUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website