• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Milit├Ąr - T├╝rkei provoziert Griechen und USA: ├ťberfl├╝ge nahe US-Basis


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextUnwetter: Hier kracht es in der NachtSymbolbild f├╝r einen TextS├Âhne besuchen Becker im Gef├ĄngnisSymbolbild f├╝r ein Video2.000 Jahre alte Schildkr├Âte ausgegrabenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild f├╝r ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

T├╝rkei provoziert Griechen und USA: ├ťberfl├╝ge nahe US-Basis

Von dpa
20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Kampfflugzeug der t├╝rkischen Luftwaffe vom Typ F-16 startet vom Flugplatz Wittmund aus.
Ein Kampfflugzeug der t├╝rkischen Luftwaffe vom Typ F-16 startet vom Flugplatz Wittmund aus. (Archivbild). (Quelle: Ingo Wagner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Athen/Alexandroupolis (dpa) - Zwei t├╝rkische Kampfjets sind am Freitag in den griechischen Luftraum eingedrungen und haben sich bis auf 2,5 Kilometer der nord├Âstlichen Hafenstadt Alexandroupolis gen├Ąhert.

Das Au├čenministerium in Athen sprach von einer "beispiellosen Verletzung der nationalen Souver├Ąnit├Ąt". Es handele sich um eine "ganz klare Eskalation t├╝rkischer Provokationen".

Dass t├╝rkische Bomber griechischen Luftraum verletzen und sogar ├╝ber bewohnte Gebiete fliegen, passierte zuletzt fast t├Ąglich. Neu ist jedoch, dass sie den Hafen von Alexandroupolis ansteuern. Dort unterh├Ąlt das US-amerikanische Milit├Ąr eine Basis, ├╝ber die Kriegsger├Ąt per Landweg binnen weniger Stunden an die Grenze der Ukraine transportiert werden kann. Ankara ist die US-griechische Kooperation ein Dorn im Auge - die USA umgehen damit den Seeweg ├╝ber die Meerenge der Dardanellen und ├╝ber den Bosporus.

Die Aktion untergrabe den Zusammenhalt und die Priorit├Ąten der Nato und stellten eine klare Bedrohung der EU dar, da der Hafen von Alexandroupolis ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt f├╝r die Verb├╝ndeten sei, teilte das griechische Au├čenministerium weiter mit. Athen habe beim t├╝rkischen Botschafter Protest eingelegt; zudem seien die EU, die Nato und die Vereinten Nationen (UN) informiert worden.

Die Beweggr├╝nde Ankaras sind unklar; bisher galten ├ťberfl├╝ge t├╝rkischer Kampfjets als Mittel, die Souver├Ąnit├Ąt griechischer Inseln in Frage zu stellen. Allerdings steht nun auch das Veto Ankaras zum Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato im Raum.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ein Desaster f├╝r den Planeten
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
AnkaraAthenEULuftwaffeMilit├ĄrNatoT├╝rkeiUSAWittmund
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website