Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Tillerson schließt Militärputsch in Venezuela nicht aus

Nach monatelangen Protesten  

Tillerson schließt Militärputsch in Venezuela nicht aus

02.02.2018, 10:04 Uhr | as, rtr

Tillerson schließt Militärputsch in Venezuela nicht aus. US-Außenminister Rex Tillerson beim OSZE-Ministertreffen: Tillerson schließt Militärputsch in Venezuela nicht aus. (Quelle: dpa/Hans Punz)

US-Außenminister Rex Tillerson beim OSZE-Ministertreffen: Tillerson schließt Militärputsch in Venezuela nicht aus. (Quelle: Hans Punz/dpa)

Der US-Außenminister würde es begrüßen, wenn Venezuela zur Verfassungsmäßigkeit zurückkehrt. Dass das Militär eingreifen könnte, schließt er nicht aus.

US-Außenminister Rex Tillerson hat einen Sturz des venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro durch das Militär nicht ausgeschlossen. In der Geschichte Venezuelas und anderer lateinamerikanischer Staaten sei es häufig das Militär gewesen, das gehandelt habe, sagte Tillerson gestern in einer Rede an der Universität von Texas. Ob das Militär den Sozialisten Maduro tatsächlich absetzen werde, wisse er aber nicht. Tillerson sagte, die US-Regierung befürworte weder einen Regimewechsel in Venezuela noch eine Absetzung Maduros. "Wir befürworten, dass sie zur Verfassungsmäßigkeit zurückkehren." Es werde einen Wandel geben, sagte Tillerson. Die USA plädierten aber für einen friedlichen Wandel.

Es gebe die Möglichkeit, dass das venezolanische Militär eingreife, sagte der Außenminister. Die US-Geheimdienste hätten aber keinen Hinweis darauf. "Wenn die Dinge so schlecht liegen, dass die Militärführung feststellt, dass sie den Bürgern nicht mehr dienen kann, dann wird sie für einen friedlichen Übergang sorgen", sagte er. "Ob das der Fall sein wird oder nicht, weiß ich nicht."

Präsident Maduro steht seit Langem in der Kritik, will sich aber dennoch Ende April zur Wiederwahl stellen. Trotz monatelanger Proteste im Frühjahr und Sommer vergangenen Jahres gelang es der Opposition nicht, Maduro nachhaltig zu schwächen. Die Opposition wirft Maduro vor, Venezuela in eine Diktatur verwandeln zu wollen. Die USA und andere Staaten bezichtigen Maduros Regierung des Verstoßes gegen die Menschenrechte.

Das Land steckt tief in der Wirtschaftskrise, der Ölpreisverfall drückt auf die Einnahmen des Opec-Staates. Die galoppierende Inflation trifft die unter Lebensmittelknappheit leidende Bevölkerung hart. Hinzu kommen die von US-Präsident Donald Trump verhängten Strafmaßnahmen, die sich gegen Regierungsmitglieder Venezuelas, Manager des staatlichen Ölkonzerns PDVSA und die Ausgabe von Staatsanleihen richten.

Verwendete Quellen:
  • Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe