Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Türkei: Erdoğan droht mit Bodenoffensive in Syrien und Irak


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoKatarer verhöhnen DFB-ElfSymbolbild für einen TextUrlaubsland: Verbot für außerehelichen SexSymbolbild für einen TextSchlagerstar verabschiedet sich von BühneSymbolbild für einen TextFällt die nächste Silbereisen-Show aus?Symbolbild für einen TextSchwerer Lkw-Crash auf A1 – Strecke dichtSymbolbild für einen TextBericht: Fifa will WM-Modus verändernSymbolbild für einen TextWM-Überraschung: Brasilien verliertSymbolbild für einen TextFußball-Ikone krank: Bewegende Fan-AktionSymbolbild für einen TextStadt lässt Autofahrer "betteln"Symbolbild für ein VideoKriegsschiffe entgehen knapp KollisionSymbolbild für einen TextHessen: Legendäres Hotel wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserBéla Réthy mit kurioser Infantino-TheorieSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Erdoğan droht mit Bodenoffensive in Syrien

Von afp, dpa
Aktualisiert am 25.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Taql Baql in Syrien (Archivbild): Die Türkei hat seit Sonntag rund 500 kurdische Ziele in Syrien und Irak angegriffen.
Taql Baql in Syrien (Archivbild): Die Türkei hat seit Sonntag nach eigenen Angaben rund 500 kurdische Ziele in Syrien und im Irak angegriffen. (Quelle: Baderkhan Ahmad/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Türkei hat eine neue Offensive in Syrien und im Irak begonnen. Nun warnt Präsident Erdoğan vor verstärkten Angriffen – am Boden.

Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Dienstag gedroht, eine Bodenoffensive "mit Panzern und Soldaten" in Syrien zu starten. Ankara hatte am Sonntag eine lange geplante Militäroffensive gegen kurdische Einheiten in Nordsyrien begonnen.

Das türkische Militär hat bei seiner Offensive gegen kurdische Milizen in Syrien und im Irak nach eigenen Angaben bisher 326 gegnerische Kämpfer "neutralisiert". In der Regel meint die Regierung in Ankara mit dem Begriff, dass Menschen getötet, verletzt oder gefangen genommen wurden. Nach Angaben syrischer Aktivisten starben bislang 67 Menschen.

Die türkische Offensive in Syrien begann wenige Tage nach einem Anschlag in Istanbul mit sechs Toten, für den Ankara der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) die Schuld gab. Die PKK und die syrischen Kurden weisen jegliche Verwicklung in den Anschlag von sich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen AFP und dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chinas Mächtige schlagen mit aller Wucht zurück
  • Arno Wölk
  • Sophie Loelke
Von Arno Wölk, Sophie Loelke
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke und Florian Harms
AnkaraIrakMilitärRecep Tayyip ErdoganSyrienTürkei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website