Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Bürgerkrieg in Jemen: Saudi-Arabien startet Großoffensive auf Hafenstadt

...

Hudaida am Roten Meer  

Großoffensive auf Hafenstadt im Jemen gestartet

13.06.2018, 11:12 Uhr | küp, dpa, rtr

Bürgerkrieg in Jemen: Saudi-Arabien startet Großoffensive auf Hafenstadt. Ein zerstörtes Schiff im Hafen von Hudaida: Die Hafenstadt steht im Zentrum der neuen Offensive im Jemen. (Quelle: Reuters/Abduljabbar Zeyad)

Ein zerstörtes Schiff im Hafen von Hudaida: Die Hafenstadt steht im Zentrum der neuen Offensive im Jemen. (Quelle: Abduljabbar Zeyad/Reuters)

Seit drei Jahren liefern sich Saudi-Arabien und der Iran einen Stellvertreterkrieg im Jemen. Die humanitäre Lage ist katastrophal, bald könnte die Versorgung völlig zusammenbrechen.

Das von Saudi-Arabien geführte Militärbündnis hat im Jemen den größten Angriff seit Beginn des Krieges vor drei Jahren gestartet. Kampfflugzeuge und Kriegsschiffe attackierten am Mittwoch die Hafenstadt Hudeida am Roten Meer, wie der Nachrichtenkanal "Al-Arabiya" berichtet.

Hudaida steht unter Kontrolle der Huthi-Rebellen, die weite Teile im Norden des Landes sowie die Hauptstadt Sanaa kontrollieren. Sie werden von der international anerkannten Exil-Regierung des Landes bekämpft, die von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten militärisch unterstützt wird. Über Hudaida laufen 70 Prozent der dringend benötigten Hilfslieferungen für den von den Huthis kontrollierten Norden des Landes.

UN: Größte humanitäre Katastrophe der Gegenwart

Es ist das erste Mal seit ihrem Kriegseintritt 2015, dass die Militärallianz um Saudi-Arabien einen Angriff auf eine stark befestigte größere Stadt startet. Ihr Ziel ist es, den Nachschub für die Huthi-Rebellen abzuschneiden und so die Aufständischen an den Verhandlungstisch zu zwingen.

Der UN-Sondergesandte Martin Griffiths hatte bis zuletzt versucht, den Angriff zu verhindern, der für Millionen Menschen in dem bitterarmen Land im Süden der arabischen Halbinsel katastrophale Folgen haben könnte. Es droht eine Hungersnot. Die UN bezeichnen die Situation im Jemen schon jetzt als größte humanitäre Katastrophe der Gegenwart.

Ringen um die Vorherrschaft

Die Huthi-Rebellen werden vom Iran unterstützt, der in dem Land einen Stellvertreterkrieg gegen Saudi-Arabien führt. Der schiitsche Iran und das sunnitische Saudi-Arabien ringen um die Vorherrschaft als Regionalmacht im Nahen Osten.

Schon im Oktober hatten die Truppen der jemenitischen Exil-Regierung zusammen mit ihren Verbündeten eine Offensive gestartet, um auf den Seehafen von Hudaida vorzurücken. Die Kämpfe waren zuletzt nur noch wenige Kilometer von der Stadt entfernt. Der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge mussten Zehntausende Menschen wegen der Gewalt aus ihren Häusern fliehen.

Die Huthis hatten die Hauptstadt Sanaa 2014 eingenommen. Der politische Prozess zwischen den Kriegsparteien ist festgefahren – Friedensgespräche waren zuletzt 2016 gescheitert.

Verwendete Quellen:
  • dpa, Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018