Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Schüsse am Gazastreifen und Zusammenstöße in Jerusalem

Palästinenser erschossen  

Schüsse am Gazastreifen und Zusammenstöße in Jerusalem

11.08.2019, 15:02 Uhr | rtr

 (Quelle: Reuters)
Jerusalem: Unruhen am Tag des muslimischen Opferfestes

An dem für Juden, Christen und Moslems gleichermaßen heiligen Tempelberg kam es am Sonntag zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischer Polizei. (Quelle: Reuters)

Unruhen in Jerusalem: Auf dem Tempelberg kam es zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei. (Quelle: Reuters)


Nachdem am Samstag vier Palästinenser am Gazastreifen erschossen wurden, ist ein weiterer Mann der israelischen Armee zum Opfer gefallen. Derweil ist es in Jerusalem zu Ausschreitungen gekommen. 

Die israelische Armee hat am Sonntag an der Grenze zum Gazastreifen erneut einen Palästinenser erschossen. Soldaten hätten den Mann entdeckt, der sich dem Grenzzaun genähert und das Feuer eröffnet habe, erklärte das Militär. Daraufhin hätten die Soldaten zurückgeschossen. Palästinensische Ärzte teilten mit, der Mann sei getötet worden.

Es war bereits der zweite Vorfall dieser Art an diesem Wochenende. Am Samstag hatte die israelische Armee nach eigenen Angaben vier schwer bewaffnete Palästinenser an der Grenze zum Gazastreifen getötet. Die Soldaten hätten das Feuer eröffnet, nachdem einer der Männer die Grenze überwunden habe, und alle erschossen.

Auseinandersetzungen vor Moschee

In Jerusalem kam es am Sonntag zudem vor der Al-Aksa-Moschee zu Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei. Zehntausende Muslime versammelten sich anlässlich des Feiertages Eid al-Adha zum Gebet. Die Polizei versuchte, die Menge zu zerstreuen. 14 Palästinenser wurden nach Angaben palästinensischer Mediziner verletzt.
 

 
Israelische Medien berichteten zudem von vier verletzten Polizisten. Die Al-Aksa-Moschee steht auf dem Tempelberg, der für gläubige Muslime und Juden gleichermaßen eine heilige Stätte und immer wieder Ort teils heftiger Auseinandersetzungen ist. Eid al-Adha fällt in diesem Jahr mit dem jüdischen Fastentag Tischa B'Av zusammen, der die Zerstörung der beiden biblischen Tempel auf dem Tempelberg markiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal