Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Kampfflugzeug offenbar in Syrien abgeschossen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWM: Erste Achtelfinal-Paarungen fixSymbolbild für einen TextTotgeglaubt: Gedenkminute für Ex-KanzlerSymbolbild für einen TextUS-Panzer blockiert A3Symbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen Text"Big Brother": Zwei Promis müssen gehenSymbolbild für einen TextJulia Roberts: Seltenes Foto ihrer ZwillingeSymbolbild für einen TextFifa erlaubt politisches ZeichenSymbolbild für einen TextWM-Premiere: Frau pfeift DFB-SpielSymbolbild für einen TextAktivisten gehen gegen SUVs vorSymbolbild für einen TextTote Exfreundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextRaab-Firma drohte YoutuberSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsapp führt spannende Funktion einSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Rebellen schießen Kampfflugzeug ab

Von reuters, pdi

Aktualisiert am 14.08.2019Lesedauer: 2 Min.
Ein Kampfflugzeug der syrischen Armee (Symbolbild): In der Provinz Idlib ist offenbar eine Suchoi-22 abgestürzt.
Ein Kampfflugzeug der syrischen Armee (Symbolbild): In der Provinz Idlib ist offenbar eine Suchoi-22 abgestürzt. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Kampf um die letzte Rebellen-Provinz in Syrien geht weiter. Nun ist in Idlib ein Kampfjet abgestürzt, die Maschine ist offenbar ein Jagdbomber russischer Bauart.

In der umkämpften Provinz Idlib im Nordwesten Syriens haben Rebellen nach Angaben von Beobachtern einen Kampfjetder Regierungstruppen abgeschossen. Der Pilot habe sich mit dem Schleudersitz retten können und sei gefangengenommen worden, teilte die der Opposition nahe stehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mit. Die in Großbritannien ansässige Gruppe stützt sich auf ein Netz von Informanten in Syrien.

Die islamistische Gruppe Tahrir al-Scham, die mächtigste Rebelleneinheit im Nordwesten, erklärte, sie habe einen Jet vom Typ Suchoi-22 abgeschossen. Die Maschine sei in der Provinz Homs gestartet. Sie stürzte nahe der von Rebellen gehaltenen Stadt Chan Scheichun ab. In Richtung dieser Stadt rücken derzeit die Truppen von Präsident Baschar al-Assad vor.

Assad-Armee rückt vor

Die Assad-Armee hat vor etwa drei Monaten ihre Offensive gegen die letzte größere Rebellen-Enklave im Nordwesten begonnen. Am Wochenende eroberten sie die strategisch wichtige Stadt Al-Hobeit. Sie gilt als Zugang zum südlichen Teil der im Nordwesten des Landes gelegenen Provinz Idlib, zur wichtigen Autobahn zwischen der Hauptstadt Damaskus und Aleppo sowie zur Stadt Chan Scheichun.


Nach ihrer Vertreibung aus anderen Landesteilen kontrollieren die Rebellen noch den größten Teil Idlibs und Gebiete in den Provinzen Aleppo, Hama sowie Latakia. Außerdem harren kleinere Rebelleneinheiten im Südosten Syriens an der Grenze zu Jordanien aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Putin zeigt deutliche Anzeichen für einen Kontrollverlust"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke und Florian Harms
AleppoGroßbritannienIdlibSyrien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website