Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Trauerfeier für George H. W. Bush: "Du bist ein wundervoller Vater gewesen"

George W. Bushs bewegende Trauerrede  

"Ich sagte, Papa, ich liebe Dich und Du bist ein wunderbarer Vater gewesen"

06.12.2018, 09:49 Uhr | dpa, AFP, jmt

Ehemaliger US-Präsident stirbt mit 94 Jahren

Der Ehemalige US-Präsident George Bush ist gestorben. Das teilte seine Familie mit. Er wurde 94 Jahre alt.

George H. W. Bush: Der ehemaliger US-Präsident ist mit 94 Jahren gestorben. (Quelle: t-online.de)


Es sind Worte der Trauer und der Zuneigung, die der ehemalige US-Präsident George W. Bush für seinen verstorbenen Vater George H. W. gefunden hat. Er schilderte während der Trauerfeier ihr letztes Telefonat.

Mit einer bewegenden Ansprache in der Nationalen Kathedrale in Washington hat der frühere Präsident George W. Bush von seinem Vater George H. W. Bush Abschied genommen. "Wenn die Geschichtsbücher geschrieben werden, wird es dort heißen, dass George H. W. Bush ein großer Präsident der Vereinigten Staaten war", sagte George W. Bush bei der Trauerfeier. "Er zeigte mir, was es bedeutet, ein Präsident zu sein, der mit Integrität dient, mit Mut führt und mit Liebe in seinem Herzen für die Bürger unseres Landes handelt." George W. Bush war seinem Vater acht Jahre nach dessen Ausscheiden im Präsidentenamt nachgefolgt.

An dieser Stelle versagte Bush die Stimme

Er erzählte von dem letzten Telefonat mit seinem Vater unmittelbar vor dessen Tod am Freitag vergangener Woche. "Ich sagte, Papa, ich liebe Dich und Du bist ein wunderbarer Vater gewesen. Und die letzten Worte, die er je auf Erden sagen würde, waren: Ich liebe Dich auch." George W. Bush nannte seinen Vater "einen großartigen und großzügigen Mann, den besten Vater, den ein Sohn oder eine Tochter haben könnte". Zum Ende seiner Ansprache versagte ihm die Stimme.

George W. Bush bei der Trauerfeier für seinen Vater: In einer bewegenden Ansprache nahm er Abschied vom ehemaligen Präsidenten der USA. (Quelle: Reuters/Alex Brandon)George W. Bush bei der Trauerfeier für seinen Vater: In einer bewegenden Ansprache nahm er Abschied vom ehemaligen Präsidenten der USA. (Quelle: Alex Brandon/Reuters)

Ansonsten sprach Bush junior aber gefasst und streute auch manche amüsante Anekdote ein, die Gelächter im Publikum auslöste. Dazu gehörte etwa, dass Ex-Außenminister James Baker seinem Vater in dessen letzten Lebensjahren einmal eine Flasche Wodka ins Krankenhauszimmer geschmuggelt habe. Oder auch, dass der Ex-Präsident in der letzten Lebensphase mit Vorliebe im Fernsehen Wiederholungen von Krimis schaute – "mit voll aufgedrehter Lautstärke".



"Für uns war er fast perfekt, aber nicht ganz perfekt", sagte der Sohn. "Auf der Tanzfläche war er nicht wirklich Fred Astaire." Bush war am vergangenen Freitag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston, Texas, gestorben. Er war der 41. Präsident der Vereinigten Staaten und regierte von 1989 bis 1993. George W. Bush war von 2001 bis 2009 der 43. Präsident, der im Weißen Haus regierte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: