Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Donald Trump gibt Coronavirus-Tipps: "Wenn jemand niest, verschwinde ich"

"Versuche, zu verschwinden"  

Trump verrät seine Hygiene-Tipps wegen Coronavirus

27.02.2020, 13:27 Uhr | AFP, pdi

Trump: "Geringes Risiko für Amerikaner"

US-Präsident Donald Trump hat in einer Pressekonferenz versichert, dass die Gesundheit und Sicherheit der amerikanischen Bevölkerung oberste Priorität habe. (Quelle: t-online.de)

"Geringes Risiko für Amerikaner": US-Präsident Donald Trump hat in einer Pressekonferenz erklärt, wie er die Gefahr des Coronavirus für die amerikanischen Bevölkerung einschätzt. (Quelle: t-online.de)


Im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus gibt Donald Trump der Bevölkerung Hygiene-Tipps. Dabei irritiert der US-Präsidenten mit einer Geschichte, wie er selbst mit einem Kranken umgegangen ist. 

US-Präsident Donald Trump fühlt sich angesichts des neuartigen Coronavirus in seiner täglichen Hygiene-Routine bestätigt – und riet nun Journalisten dazu, sich genauso zu verhalten wie er selbst. Er wasche sich sowieso sehr häufig die Hände – "wie Sie wahrscheinlich gehört haben", sagte Trump am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Auch für den Umgang mit Kranken hatte der Präsident Tipps.

"Wenn jemand niest, versuche ich zu verschwinden", sagte Trump. Unlängst sei ihm ein Bekannter begegnet. "Er umarmt mich. Ich frage: 'Geht es dir gut?', er sagt: 'Nein, ich habe hohes Fieber und eine schlimme Grippe.' Und er umarmt und küsst mich", beschrieb Trump die Situation – und imitierte dabei seinen Bekannten. Angesichts der Ansteckungsgefahr habe er sich sofort verabschiedet, sagte Trump. "Ich habe gesagt: 'Entschuldige mich' und bin weggegangen, und habe begonnen, mir die Hände zu waschen."

Den Journalisten empfahl Trump, sich ebenfalls möglichst oft die Hände zu waschen. "Bleiben Sie sauber", sagte der US-Präsident. "Sie müssen nicht unbedingt jeden Handlauf anfassen, wenn es nicht nötig ist", fügte er hinzu.

Trump betonte in der Pressekonferenz zugleich, dass das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für die Menschen in den USA sehr gering sei. Das Land sei "sehr, sehr" gut vorbereitet, erklärte er.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal