Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikAuslandUSA

Kurz vor US-Wahlkampf: Melanias Ex-Beraterin packt über die First Lady aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextProteste in China: "Nieder mit Xi Jinping"Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserVerletzter WM-Star teilt Schock-FotoSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Melanias Ex-Beraterin packt über die First Lady aus

Von t-online, dru

Aktualisiert am 09.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Donald und Melania Trump: Über die First Lady soll bald ein Enthüllungsbuch erscheinen.
Donald und Melania Trump: Über die First Lady soll bald ein Enthüllungsbuch erscheinen. (Quelle: Chris Kleponis/Pool via CNP/MediaPunch)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kurz vor der Präsidentschaftswahl in den USA wird das nächste Enthüllungsbuch über die Trumps angekündigt. Diesmal spricht eine Ex-Beraterin von Melania Trump – die im Ärger das Weiße Haus verließ.

Erst John Bolton und Mary Trump, nun eine langjährige Freundin und Beraterin der First Lady – die Reihe an Buchveröffentlichungen über die noch recht kurze Zeit der Trumps im Weißen Haus reißt nicht ab. Die neueste Veröffentlichung stammt aus der Feder von Stephanie Winston Wolkoff, einer engen Vertrauten von Melania Trump. "Melania and Me", Melania und Ich, lautet der Titel. Das Buch erscheint am 1. September.


Trumps Kundgebung in Tulsa

Wahlkampfauftritt von Donald Trump in Tulsa. Es ist sein offizieller Wahlkampfbeginn.
Bei der Veranstaltung in der Arena in Tulsa (Oklahoma) blieben einige der gut 19.000 Plätze leer.
+8

Winston Wolkoff arbeitete bis 2018 als unbezahlte Beraterin für die First Lady. Die Vanity Fair schreibt, Winston Wolkoff habe Melania Trump beim Wechsel ins Weiße Haus assistiert und sie in ihrer neuen Rolle als First Lady beraten.

Gute Bekannte der Trumps: Stephanie Winston Wolkoffbetritt im Januar 2017 den Trump Tower in New York.
Gute Bekannte der Trumps: Stephanie Winston Wolkoffbetritt im Januar 2017 den Trump Tower in New York. (Quelle: Stephanie Keith/Reuters-bilder)

Der herausgebende Verlag verspricht detaillierte Einblicke in die Arbeit im Weißen Haus, besonders in den East Wing, wo die First Lady und ihre Mitarbeiter ihre Büros haben. Das Buch soll außerdem die Geschichte der Freundschaft zwischen Winston Wolkoff und Melania Trump nachzeichnen bis zu dem abrupten Bruch und dem Abschied aus dem Weißen Haus.

Dame der feinen Gesellschaft

Die beiden Frauen kannten sich bereits lange, bevor die Trumps Anfang 2017 ins Weiße Haus zogen. Winston Wolkoff galt als eine der engsten Vertrauten von Melania Trump. In der High Society New Yorks war sie bekannt. Ihr Namen wurde vor allem mit der Met Gala in Verbindung gebracht, die sie mitorganisierte, und die ein Fixpunkt im Kalender der feine Gesellschaft New Yorks ist.

2018 musste Winston Wolkoff ihre Stellung im Weißen Haus aufgeben. Damals wurde bekannt, dass eine von ihr gegründete Firma 26 Millionen Dollar für die Planung von Trumps pompöser Amtseinführung und weiterer Veranstaltungen kassiert hatte. Donald Trump, der laut New York Times als Knauser gilt, soll über die üppige Bezahlung alles andere als erfreut gewesen sein. Später arbeitete Winston Wolkoff mit der Justiz in New York zusammen. Es ging um den Verdacht der Veruntreuung bei dem Komitee, dass die Amtseinführung organisierte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Berichte der Vanity Fair
  • Bericht der "New York Times"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Musk würde Trump-Gegner bei Wahlkampf unterstützen
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, New York
Donald TrumpMelania TrumpNew YorkUSAWeißes Haus

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website