HomePolitikAuslandUSA

Umfrage zu US-Wahl: Trump liegt in drei wichtigen Staaten hinter Biden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPrivater Gasverbrauch steigt zu starkSymbolbild für einen TextBericht: Hohenzollern-Prinz ist totSymbolbild für einen TextSo reagieren Russen auf Kreml-BeschlussSymbolbild für einen TextTodesursache der Queen bekanntSymbolbild für einen TextBierhersteller schließt StandortSymbolbild für einen TextSechsjähriger stirbt nach FußballtrainingSymbolbild für einen TextEx-Dschungelkönigin ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextRussischer Ex-Nationalspieler eingezogenSymbolbild für einen Text"Wiesn-Welle": Kliniken in SorgeSymbolbild für ein VideoSo hausen Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextGroße Suche nach Frau in SchlafanzugSymbolbild für einen Watson TeaserHeftige Kritik für Film über Sex-IkoneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Trump liegt in drei wichtigen Staaten hinter Biden

Von dpa
Aktualisiert am 24.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Donald J. Trump und Joe Biden vor einer US-Flagge (Fotomontage): Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020 findet im November statt.
Donald J. Trump und Joe Biden vor einer US-Flagge (Fotomontage): Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020 findet im November statt. (Quelle: D.Anoraganingrum/Future Image/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In wenigen Monaten stellt sich US-Präsident Donald Trump zur Wiederwahl.

US-Präsident Donald Trump liegt einer neuen Umfrage zufolge in drei Bundesstaaten, die für den Ausgang der Präsidentenwahl als ausschlaggebend gelten, deutlich hinter seinem Gegner Joe Biden. Eine am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichte Umfrage des Senders Fox News sieht den designierten Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten in Michigan mit neun Prozentpunkten vor Trump. 50 Prozent der Befragten in Pennsylvania gaben an, für Biden zu sein - 39 Prozent für Trump. In Minnesota sprachen sich lediglich 38 Prozent der Befragten für den republikanischen Amtsinhaber aus, 51 Prozent für Biden.

Minnesota, Pennsylvania und Michigan werden zu den "Swing States" gezählt - Staaten, die keiner Partei klar zuzuordnen sind. Florida ist mit Abstand der größte "Swing State". 2016 gewann Trump knapp in Michigan, Wisconsin und Pennsylvania.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Etwas mehr als drei Monate vor der Wahl steht Trump angesichts schlechter Umfragewerte unter Druck. Die Umfragen sind wegen des komplizierten Wahlsystems allerdings mit Vorsicht zu genießen.

Bis zum 3. November kann außerdem noch viel passieren. Die Umfragen im Vorfeld der Wahl 2016 hatten nicht erwarten lassen, dass Trump als Gewinner hervorgehen wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Biden wendet sich in Rede an kürzlich verstorbene Abgeordnete
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns
Donald TrumpJoe BidenMichiganPennsylvaniaUSAUmfrage
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website