Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2021 >

BTW: Lauterbach zu Laschets Wahlzettel-Eklat: "So dumm kann niemand sein"

Reaktionen auf Laschets Wahlzettel-Fehler  

Lauterbach: "So dumm kann niemand sein"

26.09.2021, 17:19 Uhr | mk, t-online, dpa

Wahlzettel-Fehler: Laschet gibt Stimme falsch ab

Die Kreuze von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet waren klar und deutlich zu sehen. Nun wird darüber geredet, ob die Stimme des CDU-Chefs noch gültig ist. (Quelle: Reuters)

Wahlzettel-Fehler: Hier gibt Laschet seine Stimme falsch ab. (Quelle: Reuters)


Armin Laschets Wahlkampf war von Pannen geprägt. Auch am Wahltag fiel der Kanzlerkandidat der Union mit einem Fehltritt auf. Im Netz wird eifrig über seinen sichtbaren Wahlzettel diskutiert.

Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat bei der Stimmabgabe in seinem Wahllokal in Aachen den Stimmzettel so gefaltet, dass beim Einwerfen in die Urne seine Kreuze für die CDU zu sehen waren. Das ist auf Fotoaufnahmen erkennbar. Die Szene am Sonntag sorgte im Netz prompt für Diskussionen. Auch die Wahlentscheidung von Laschets Frau, die ebenfalls kurz darauf ihre Stimme abgab, ist zum Teil auf den Fotos zu sehen.

Montag ab 7 Uhr live: Die t-online-Sendung zur Bundestagswahl – Spitzenpolitiker und Experten ordnen das Ergebnis ein

Auf Twitter wird nun darüber diskutiert, ob der Spitzenkandidat der Union auf korrekte Art und Weise seine Stimme abgegeben hat. Die CDU wollte sich am Sonntag zunächst nicht zu dem Vorgang äußern. Auch der Wahlvorstand in Aachen war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Laschets Berater Peter Neumann sagte "Bild": "Da ist ein kleiner Fehler passiert. Das hätte nicht passieren sollen."

"Zeit"-Journalist Bernd Ulrich nimmt Laschets Fehltritt im Wahllokal mit Sarkasmus:

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach geht davon aus, dass Laschet seinen Wahlzettel absichtlich falsch gefaltet hat: 

Für den SPD-nahen Politikberater Erik Flügge hat sich Laschet für das Amt des Bundeskanzlers disqualifiziert:

Ähnlich argumentiert der Experte für erneuerbare Energien, Volker Quaschning:  

Der Journalist Mario Sixtus spekuliert über Laschets mögliche Motive: 

Die SPD-Politikerin Derya Türk-Nachbaur, die ebenfalls für den Bundestag kandidiert, empfahl Laschet einen Kurs zum Papierfalten.

Laschet selbst hat sich bislang nicht zu seinem jüngsten Fauxpas geäußert.

Verwendete Quellen:
  • Twitter
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: