• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Gesellschaft
  • Gericht verurteilt Facebook-Hetzer zu saftiger Geldstrafe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteinmeier plant Reise nach KiewSymbolbild für einen TextUnfall: Hollywoodstar Anne Heche ist totSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextFußballstar verlässt Klub nach DrohungenSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für einen TextWohin wechselt Mick? Onkel ahnt etwasSymbolbild für einen TextBrauereien warnen vor "Kosten-Tsunami"Symbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen TextChina-SUV lädt in Rekordzeit aufSymbolbild für einen TextSo kann WhatsApp zur Kostenfalle werden Symbolbild für einen TextMesserstecherei auf der ReeperbahnSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star lüftet BH-GeheimnisSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Gericht verurteilt Facebook-Hetzer zu saftiger Geldstrafe

Von t-online
Aktualisiert am 08.03.2016Lesedauer: 1 Min.
Sigmar Gabriel an einer Notunterkunft in Heidenau: Der SPD-Politiker hatte einen rechtsextremen Mob in dem sächsischen Ort als "Pack" beschimpft und wurde daraufhin Opfer übler Internethetze.
Sigmar Gabriel an einer Notunterkunft in Heidenau: Der SPD-Politiker hatte einen rechtsextremen Mob in dem sächsischen Ort als "Pack" beschimpft und wurde daraufhin Opfer übler Internethetze. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Amtsgericht in Dresden hat einen Facebook-Hetzer zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt.

Der Kfz-Mechaniker aus Dresden schrieb seine Hasskommentare laut der sächsischen "Mopo24" und der "Bild"-Zeitung, nachdem Gabriel im August 2015 Rechtsextreme im sächsischen Heidenau als "Pack" bezeichnet hatte. Er nannte den SPD-Chef demnach einen "perversen Kinderschänder-Freund" und "Verbrecher" und schrieb, Gabriel gehöre "standrechtlich erschossen". Der "Assi" Gabriel sei "weitaus schlimmer als die Nazis".


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Der 41-Jährige verfasste seine Schimpftirade ungeschickterweise auf der Facebook-Seite der Polizei Sachsen. Die erstattete der "Bild" zufolge sofort Strafanzeige. Auch Gabriel selbst stellte einen Strafantrag wegen Beleidigung.

Hetzer entschuldigt sich vor Gericht

Als Grund für seinen Kommentar gab der Hetzer der "Bild" zufolge an: "Dass Herr Gabriel eine riesige Menge Leute, unter der auch sehr gute Freunde von mir waren, als Pack bezeichnete, ging mir gegen den Strich."

Vor dem Dresdner Gericht bat der Mann nun um eine milde Strafe und entschuldigte sich für seine Wortwahl. "Zukünftig werde ich Kritik anders äußern", zitiert ihn die "Bild".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Günstig war gestern
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert, Anna Sophie Kühne
DresdenFacebookHeidenauSPDSigmar Gabriel
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website