Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Corona-Pandemie: Mecklenburg-Vorpommern erhöht Corona-Bußgeld um Hunderte Euro

Mecklenburg-Vorpommern mit neuer Linie  

Bundesland erhöht Corona-Bußgeld um Hunderte Euro

11.08.2020, 16:45 Uhr | t-online, dpa

Corona-Pandemie: Mecklenburg-Vorpommern erhöht Corona-Bußgeld um Hunderte Euro. Manuela Schwesig (SPD): Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern will mit höheren Bußgeldern mehr Disziplin bei den Bürgern erreichen. (Quelle: imago images/BildFunkMV)

Manuela Schwesig (SPD): Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern will mit höheren Bußgeldern mehr Disziplin bei den Bürgern erreichen. (Quelle: BildFunkMV/imago images)

Zwei Schulen wegen Corona geschlossen, dazu weitere Neuinfektionen von Rostocker Schülern – in Mecklenburg-Vorpommern ist die Pandemie-Lage etwas angespannter. Deshalb gibt es neue Bußgelder. 

In Mecklenburg-Vorpommern gelten künftig höhere Bußgelder bei Verstößen gegen Corona-Vorschriften. Wer sich nicht an die Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr hält, dem drohen künftig 150 Euro statt wie bisher 25 Euro Bußgeld, wie Innenminister Lorenz Caffier (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Schwerin bekanntgab.

Bei Verstößen gegen Quarantäne-Anordnungen steigt das Mindest-Bußgeld demnach von 100 auf 500 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: