Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild für einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild für einen TextBerichte: Attentat gegen George W. Bush geplantSymbolbild für einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild für einen TextLauterbach will Einreiseregeln lockernSymbolbild für einen TextDiese Sperrungen gelten für Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild für einen TextUnter Tränen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextNächster Dämpfer für Flughafen BERSymbolbild für einen TextAmira Pochers Brüste nach Show kleinerSymbolbild für einen TextTech-Aktie reißt Wall Street nach untenSymbolbild für einen Watson TeaserHummels' Partnerin provoziert mit Liebes-Geständnis

Spahn will Gipfeltreffen zu Auffrischungs-Impfungen

Von dpa
Aktualisiert am 31.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Geht mit gutem Beispiel voran: Jens Spahn bekommt am Donnerstag eine Auffrischungsimpfung. Er fordert Bund und Länder auf, über Booster für alle zu beraten.
Geht mit gutem Beispiel voran: Jens Spahn bekommt am Donnerstag eine Auffrischungsimpfung. Er fordert Bund und Länder auf, über Booster für alle zu beraten. (Quelle: Jan Pauls/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der Kritik von Ärzten an Auffrischungsimpfungen will Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn einen Bund-Länder-Gipfel. Auf dem sollen Booster-Strategien besprochen werden.

Zur Forcierung von Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus dringt der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf ein Bund-Länder-Treffen. "Aktuelle Daten aus Israel zeigen, dass das Boostern einen ganz entscheidenden Unterschied macht, um die vierte Welle zu brechen", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". "Aktuell reicht das Booster-Tempo in Deutschlands Praxen aber nicht. Wir brauchen einen Booster-Gipfel von Bund und Ländern."

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die Zahl der Geimpften steigt nur noch langsam. Eine Auffrischungsimpfung – die sogenannte Booster-Impfung – gegen die mit der Zeit nachlassende Wirkung des Impfstoffes nehmen viel weniger Menschen wahr, als es könnten. Vor allem Risikogruppen wird die Auffrischung des Impfschutzes empfohlen. Die Politik sucht händeringend Konzepte, mehr Menschen dazu zu bewegen. Die Gesundheitsministerkonferenz tagt ab kommenden Donnerstag in Lindau.

Spahn hatte in den vergangenen Tagen wiederholt für Auffrischungsimpfungen geworben. Seiner Meinung nach sollten die Bundesländer Menschen über 60 Jahren, für die dies empfohlen wird, schriftlich einladen. Das Ministerium betonte am Samstag aber auch, dass grundsätzlich alle Bürger Anspruch auf die "Booster"-Impfung haben. Es bezog sich dabei auf die Impfverordnung.

Weitere Artikel

Gegen Stiko-Empfehlung
Hausärzte kritisieren Spahns "Booster für alle"
Jens Spahn in der konstituierenden Sitzung des Bundestages (Archivbild): Er lehnte sich weit heraus mit einer Booster-Empfehlung für alle.

"Mit Impfzentren und mobilen Teams"
Charité-Forscher fordert große Kampagne für Booster-Impfung
Impfaktion des Roten Kreuzes im nordrhein-westfälischen Wadersloh: "Dämpfender Effekt auf die Virusverbreitung in der Bevölkerung".

Immunologe bei "Markus Lanz"
"Unter 60-Jährige kommen ohne Booster durch den Winter"
Eine Booster-Impfung wird vorbereitet (Symbolbild): Auch in der jüngsten Lanz-Sendung wurde über die Auffrischungsimpfung diskutiert.


Die Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland war zuletzt stark angestiegen. Zunehmend lauter werden deshalb Sorgen vor erneuten Notlagen in Kliniken geäußert. Die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte vor Leichtfertigkeit im Umgang mit der Pandemie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lauterbach will Corona-Einreiseregeln lockern
Von Miriam Hollstein
CDUDeutschlandIsraelJens Spahn
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website