• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Erste gro√üe Studie: Jeder Achte ist offen f√ľr QAnon-Verschw√∂rung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f√ľr einen TextSprengstoffanschlag auf Parteib√ľroSymbolbild f√ľr einen TextMallorca: Urlauber im Pool vergiftetSymbolbild f√ľr einen TextAutomarkt bricht massiv einSymbolbild f√ľr ein VideoDrohne sucht √ľberlebende Gletscher-OpferSymbolbild f√ľr einen TextCurevac verklagt Biontech wegen ImpfstoffSymbolbild f√ľr ein VideoHier zieht die Front √ľber DeutschlandSymbolbild f√ľr ein VideoMerkel spricht √ľber DarmbakterienSymbolbild f√ľr ein VideoGeleaktes Trikot l√∂st Shitstorm ausSymbolbild f√ľr einen TextBastler stellt Tesla in den SchattenSymbolbild f√ľr einen Text"Geheimagent" f√§hrt f√ľr 1.000 Euro TaxiSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserHummels: Scheidung wohl eingereichtSymbolbild f√ľr einen TextSpielen Sie das Spiel der K√∂nige

Jeder achte Deutsche ist offen f√ľr QAnon-Verschw√∂rung

  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Aktualisiert am 31.03.2022Lesedauer: 5 Min.
Reichsb√ľrger und QAnon: In der Szene verschmelzen viel Verschw√∂rungserz√§hlungen. Jeder achte Deutsche kann sich mit den wichtigsten Thesen anfreunden.
Reichsb√ľrger und QAnon: In der Szene verschmelzen viele Verschw√∂rungserz√§hlungen. Jeder achte Deutsche kann sich mit den wichtigsten Thesen anfreunden. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie halten sich f√ľr "aufgewacht", glauben den gr√∂√üten Unsinn und tragen mit Fantasien von geheimen Eliten Streit in Familien und Freundeskreise: QAnon-Anh√§nger. Eine neue Studie zeigt Verbindungen zu AfD und Impfgegnern.

Es war zum Heulen und f√ľr viele Menschen tat sich eine v√∂llig neue, absurde Welt auf. Es war im M√§rz 2020: In einem Video weinte Xavier Naidoo und stellte so bizarre Behauptungen auf, dass er prompt aus der Jury der RTL-Musiksendung "Deutschland sucht den Superstar" flog.

Es war wohl das erste Mal, dass klar wurde, was Verschw√∂rungserz√§hlungen von QAnon mit Menschen machen k√∂nnen. Doch inzwischen ist klar: Es ist kein Randph√§nomen mehr. Jeder Achte in Deutschland ist offen f√ľr derlei Ideen, zeigt jetzt die erste umfassende Studie zu der r√§tselhaften Bewegung.

Xavier Naidoo: Der Sänger flog aus der "DSDS"-Jury.
Xavier Naidoo: Der Sänger flog aus der "DSDS"-Jury. (Quelle: Screenshot/ t-online)

Der S√§nger Xavier Naidoo erz√§hlte damals von Tausenden unterirdisch gefangen gehaltenen Kindern, aus deren Blut eine satanische globale Elite ein Mittel zur Verj√ľngung gewinne. Es ist eine zentrale Erz√§hlung von QAnon. Weitere sind, dass Donald Trump als Befreier auftreten solle, dass es einen gro√üen Sturm geben und Trump die abgrundtief b√∂sen "Eliten" des sogenannten "Deep State" nach Guantanamo stecken und hinrichten werde.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ‚Äď Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschwäbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


Mit Beginn der Covid-19-Pandemie explodierte dann die Reichweite dieser Szene. Immer mehr Menschen suchten nach alternativen Erkl√§rungen f√ľr den Hintergrund des Ausbruchs der sich global verbreitenden Krankheit.

Stichwortgeber seit Dezember 2020 verstummt

Nichts von den Behauptungen und vagen Vorhersagen hat sich seitdem bestätigt. Der angebliche Stichwortgeber der Bewegung QAnon, ein Pseudonym "Q" mit online verbreiteten Botschaften, ist seit Dezember 2020 verstummt.

Die Szene aber ist nicht verschwunden. Im Gegenteil, sie ist beliebter denn je, wie eine Studie des Berliner Centers f√ľr Analyse, Strategie und Monitoring (CeMAS) belegt. Zuerst berichtete tagesschau.de √ľber die Ergebnisse.

Die Ruhe in der QAnon-Szene sei tr√ľgerisch, erkl√§rt der CeMAS-Gesch√§ftsf√ľhrer Josef Holnburger. Denn das Interesse lasse sich jederzeit wecken: "Mit dem Angriffskrieg gegen die Ukraine sehen wir wieder eine gr√∂√üere Reichweite der Szene."

So hat gerade ein Video mit einer Prognose eines der Köpfe der Szene 400.000 Abrufe an einem Tag bekommen. Darin wird behauptet, dass Putin in Europa mit eisernem Besen durchkehren und mit dem "Deep State" aufräumen werde.

Teil der Bewegung ist auch die Botschaft, dass "wahre Patrioten" zur Gewalt greifen m√ľssten, um die Ordnung wiederherzustellen, und dass Wahlen gestohlen w√ľrden. Wie gef√§hrlich die Folgen dieses Gedanken-Gebr√§us sein k√∂nnen, zeigte sich etwa beim Sturm auf das Kapitol in Washington im Januar 2021. Ein halbes Jahr zuvor waren deutsche QAnon-Anh√§nger mittendrin, als im August 2020 pl√∂tzlich eine Horde die Treppen des Reichstags in Berlin st√ľrmte und von Polizisten gestoppt werden musste.

Viele √úberschneidungen mit Reichsb√ľrgern

Ausgel√∂st hatte die Aktion damals die Heilpraktikerin Tamara K., die der Ansicht war, Trump sei in Berlin und es m√ľsse ein "Zeichen" gesetzt werden. Tamara K. war zuvor in der von Reichsb√ľrgern gekaperten deutschen Gelbwesten-Bewegung aktiv und hatte f√ľr den gr√∂√üten deutschsprachigen QAnon-Kanal Videos √ľbersetzt.

Generell sehen die Studienautoren viele √úberschneidungen der QAnon-Szene mit Reichsb√ľrgern. Als Besonderheit kam in Deutschland der Glaube hinzu, eine alliierte Organisation namens SHAEF habe seit Fr√ľhjahr 2020 das Kommando √ľber Europa inne.

Digitale QAnon-Kriegerin: Tamara K., die den Sturm auf die Reichstagstreppen ausgel√∂st hatte, in einem T-Shirt mit dem Aufdruck "SFOD Q ‚Äď Special Forces Online Division Q".
Digitale QAnon-Kriegerin: Tamara K., die den Sturm auf die Reichstagstreppen ausgel√∂st hatte, in einem T-Shirt mit dem Aufdruck "SFOD Q ‚Äď Special Forces Online Division Q". (Quelle: storch-heinar.de)

Doch wer sind die Menschen, die so ticken? Die Experten von CeMAS haben mit Datenanalysen die gro√üen Kan√§le und Gruppen im Internet identifiziert und ausgewertet. F√ľr die Studie wurden zudem 3.000 Menschen repr√§sentativ befragt.

Die Autoren stellen zwar klar: "Nicht alle, die diesen Narrativen zustimmen, f√ľhlen sich auch automatisch diesem Milieu zugeh√∂rig." Dennoch sind die Ergebnisse bemerkenswert:

  • Jeder achte Deutsche ist betroffen: 12,4 Prozent der 1.970 Befragten aus Deutschland dr√ľckten mehr oder weniger starke Zustimmung zu QAnon-Verschw√∂rungserz√§hlungen aus. Im Osten war die Zustimmung nicht signifikant h√∂her als im Westen. In √Ėsterreich waren es unter 1.012 Befragten sogar 16,2 Prozent ‚Äď jeder Sechste.
  • Ein signifikanter Zusammenhang zeigt sich mit der Einstellung zum Impfen. Unter den Ungeimpften lehnt nur eine knappe Mehrheit die QAnon-Behauptungen √ľberwiegend ab. 46 Prozent stimmten aber f√ľnf zentralen QAnon-Narrativen mehrheitlich zu (√Ėsterreich: 41,1). Bei den Geimpften haben in Deutschland nur 8,7 Prozent eine eher positive Haltung.
  • Unter den Befragten, die nach ihren Angaben schon bei Corona-Protesten waren, ist die QAnon-Offenheit besonders gro√ü: Die Zustimmung liegt bei 58,1 Prozent (√Ėsterreich 50,5). Die Neigung gibt es auch umgekehrt: Unter QAnon-Gl√§ubigen in Deutschland k√∂nnen sich 43 Prozent vorstellen, an Corona-Demos teilzunehmen. In der Gruppe derer, die nichts von QAnon wissen wollen oder wissen, sind es nur 6,5 Prozent.
  • Die Zahlen demonstrieren auch, dass die QAnon-Zustimmung bei rechtspopulistischen Parteien besonders gro√ü ist: Knapp 44 Prozent der AfD-W√§hler sowie in √Ėsterreich knapp 46 Prozent der FP√Ė-W√§hler teilen weitgehend oder √ľberwiegend QAnon-Narrativen. Der AfD-Kreisverband in Leipzig hatte im Fr√ľhjahr 2020 schon offensiv f√ľr QAnon Werbung gemacht. Zum Vergleich: Bei allen angestammten gr√∂√üeren Parteien lehnten mindestens 90 Prozent die Bewegung ab ‚Äď am deutlichsten bei den Gr√ľnen mit 96,3 Prozent.
Q: Der AfD-Kreisverband Leipzig Land ist mehrfach damit aufgefallen, offen QAnon-Positionen und den angeblichen Hintermann Q zu bewerben.
Q: Der AfD-Kreisverband Leipzig Land ist mehrfach damit aufgefallen, offen QAnon-Positionen und den angeblichen Hintermann Q zu bewerben. (Quelle: Screenshot Facebook)
  • Telegram ist der wichtigste Ort f√ľr die Bewegung, nachdem YouTube und Facebook Kan√§le und Gruppen gel√∂scht haben: In Deutschland nutzen 18,4 Prozent der QAnon-Gl√§ubigen t√§glich den Dienst zur Informationssuche, weitere 9,8 Prozent nutzen ihn zumindest mehrmals w√∂chentlich.
  • Die deutschsprachige QAnon-Bewegung ist nach der amerikanischen die gr√∂√üte ‚Äď und gemessen an der amerikanischen sehr gro√ü: Der gr√∂√üte englischsprachige Kanal hat 288.000 Abonnenten, der gr√∂√üte deutschsprachige bringt es auf 140.000. Sechs Kan√§le haben mehr als 100.000 Abonnenten, auf mindestens 1.000 Abonnenten kommen 115 QAnon-Kan√§le. In 84 Gruppen, in denen Nutzer selbst schreiben k√∂nnen, wurden 2021 √ľber 8,3 Millionen Nachrichten ausgetauscht. In diesen Gruppen sind mehr als 120.000 Accounts derzeit Mitglied.

Die deutschsprachige Szene schafft es auch, lokale Ereignisse in die gro√üe Erz√§hlung einzuf√ľgen: So hatte w√§hrend der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 einer der wichtigsten deutschen
QAnon-Prediger die Behauptung verbreitet, dass 600 Kinderleichen aus ihren unterirdischen Verliesen gesp√ľlt und in einer Turnhalle aufgebahrt worden seien.

Geschichte von Kindern kommt wieder

Andere Erz√§hlungen der Szene sind offenbar zeitlos. Die Geschichte der Kinder, die Xavier Naidoo im Fr√ľhjahr 2020 weinend auftischte, ist weiter aktuell: Anfang der Woche sprach der nach Tansania geflohene Arzt Bodo Schiffmann in einem Video von der "Perversion von Menschen, die Blut von Kindern dazu benutzen, um j√ľnger zu werden".

Schiffmann ist zur schrillsten Stimme der Querdenker-Szene geworden, sein Kanal hat 160.000 Abonnenten. Er hatte schon 2020 erklärt, der "Deep State" habe ausgedient, das "große Erwachen" habe begonnen.

Q-Bitte: Bei der großen Querdenken-Demo am 29. August war die Aufforderung an Trump zu sehen: "Make Germany Great Again!". Als es hieß, er sei in der Stadt, setzte der Sturm auf den Reichstragstreppen ein.
Q-Bitte: Bei der großen Querdenken-Demo am 29. August war die Aufforderung an Trump zu sehen: "Make Germany Great Again!". Als es hieß, er sei in der Stadt, setzte der Sturm auf die Reichstragstreppen ein. (Quelle: Michael Kappeler)

F√ľr Sozialpsychologin Pia Lamberty, ebenfalls Gesch√§ftsf√ľhrerin von CeMAS, ist die von der Szene ausgehende Gefahr nicht zu untersch√§tzen ‚Äď auch wenn die QAnon-Geschichten selbst absurd wirken m√∂gen. "Verschw√∂rungserz√§hlungen und Desinformation sind nicht nur eine Herausforderung beim Management von Krisen, sondern versuchen, demokratische Werte zu attackieren."

Und da sei ein Ende nicht absehbar. Holnburger sagt: "Jede Katastrophe wird genutzt, um die Erz√§hlungen einer globalen, vermeintlichen Verschw√∂rung zu verbreiten ‚Äď in letzter Konsequenz w√ľnscht sich das Milieu um QAnon Krieg und Chaos herbei."

Nachtrag: Die Studie hat kein Peer Review durchlaufen, es wurden aber Methodik inklusive aller Befragungsitems und zugrundeliegender Kanäle und Gruppen offengelegt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert
AfDDSDSDeutschlandDonald TrumpEuropaQanonRTLUkraineXavier Naidoo√Ėsterreich
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website