t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Scholz schreitet wohl ein: Dreierrunden mit Lindner zum Haushalt


Scholz schreitet wohl bei Lindners Haushaltsplanung ein

Von dpa
Aktualisiert am 07.06.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0238834653Vergrößern des BildesBundesfinanzminister Christian Lindner und Bundeskanzler Olaf Scholz (Archivbild): Beide arbeiten jetzt offenbar gemeinsam am Haushaltsentwurf. (Quelle: IMAGO/Chris Emil Janssen)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundeskanzler Olaf Scholz will offenbar Finanzminister Christian Lindner die Haushaltsplanung nicht mehr allein überlassen. Er soll sich in die Gespräche eingeschaltet haben.

In den regierungsinternen Streit um den Haushalt 2024 hat sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nach Medienberichten persönlich eingeschaltet. Wie die "Süddeutsche Zeitung" und die "Welt" am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise berichteten, laufen dazu nun Dreiergespräche zwischen Scholz, Finanzminister Christian Lindner (FDP) und den jeweiligen Fachministern. Laut "Süddeutscher Zeitung" hat Vizekanzler und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) dem Verfahren zugestimmt.

Entwurf wohl noch vor der Sommerpause

Die Aufstellung des Bundeshaushalts für das kommende Jahr gestaltet sich seit Wochen schwierig. Lindner hatte im Mai angekündigt, dass er seinen Haushaltsentwurf nicht wie angestrebt am 21. Juni dem Kabinett vorlegen kann.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Vergangene Woche hatte der Finanzminister den einzelnen Ministerien Ausgaben-Obergrenzen vorgegeben und sie aufgefordert, innerhalb dieser Limits Vorschläge für Einsparungen in ihren Etats vorzulegen. Vor wenigen Tagen hieß es aus dem Finanzministerium, Scholz und Lindner wollten, dass der Regierungsentwurf vor der parlamentarischen Sommerpause vorliegen solle. Das erwarte auch der Haushaltsausschuss des Bundestags, der dann weiter mit dem Entwurf arbeitet. Die letzte reguläre Kabinettssitzung vor der Sommerpause wäre am 5. Juli.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website