t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

G20-Gipfel: Anwalt der "Roten Flora" angezeigt


Anzeigen gegen Anwalt der "Roten Flora"

dpa, dru

Aktualisiert am 16.07.2017Lesedauer: 1 Min.
Anwalt Andreas Beuth vertritt das linksautonome Kulturzentrum "Rote Flora".Vergrößern des BildesAnwalt Andreas Beuth vertritt das linksautonome Kulturzentrum "Rote Flora". (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa-bilder)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seine Äußerungen nach den Gewaltexzessen beim G20-Gipfel in Hamburg hatten für Empörung gesorgt. Der Anwalt des linksautonomen Kulturzentrums "Rote Flora", Andreas Beuth, gerät deshalb nun ins Visier der Staatsanwaltschaft.

Wie die Hamburger Oberstaatsanwältin Nana Frombach mitteilte, gingen mehrere Strafanzeigen gegen den Juristen im Zusammenhang mit einem NDR-Interview ein. "Die Anzeigen werden bei der für politische Straftaten zuständigen Abteilung geprüft". Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Beuth hatte dem NDR nach den schweren Krawallen in der Nacht zu Samstag im Schanzenviertel gesagt: "Wir als Autonome und ich als Sprecher der Autonomen haben gewisse Sympathien für solche Aktionen, aber bitte doch nicht im eigenen Viertel, wo wir wohnen. Also warum nicht irgendwie in Pöseldorf oder Blankenese?"

Vorwurf: Billigung von Straftaten

Frombach sagte, inhaltlich gehe es um den Vorwurf der Billigung von Straftaten. Es gebe noch keine Ermittlungen gegen Beuth, sondern die Anzeigen würden geprüft. Die Hanseatische Rechtsanwaltskammer, die gut 10.000 Anwälte vertritt, hatte diese Aussagen scharf kritisiert.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Bei den Ausschreitungen während des Gipfels waren fast 500 Polizisten und eine unbekannte Zahl an Demonstranten verletzt worden. Geschäfte wurden geplündert, Autos angezündet und brennende Barrikaden errichtet. Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass noch eine "Vielzahl von Verfahren" auf sie zukommen werde, sagte Frombach.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website