Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Innenminister Seehofer geht Kardinal Marx an

...

Streit um Kreuz-Erlass  

Innenminister Seehofer geht Kardinal Marx an

11.05.2018, 16:32 Uhr | dpa, AFP

. Horst Seehofer (CSU): Der Bundesinnenminister hat keinerlei Verständnis für die Kritik der katholischen Kirche, nachdem die CSU Kreuze in allen Amtsstuben aufhängen lassen will.  (Quelle: dpa/Carsten Koall)

Horst Seehofer (CSU): Der Bundesinnenminister hat keinerlei Verständnis für die Kritik der katholischen Kirche, nachdem die CSU Kreuze in allen Amtsstuben aufhängen lassen will. (Quelle: Carsten Koall/dpa)

Die Diskussion um den Kreuz-Erlass in Bayern reißt nicht ab: Nachdem die katholische Kirche die CSU heftig kritisiert hatte, geht nun Innenminister Seehofer den Vorsitzenden der Bischofskonferenz an. 

In der Debatte um die Kreuz-Verordnung der bayerischen Landesregierung schlägt die CSU einen schärferen Ton gegenüber den Kirchen an. Parteichef Horst Seehofer greift in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, den Münchner Kardinal Reinhard Marx, scharf an.

"Ich habe keinerlei Verständnis dafür, dass der Kardinal es kritisiert, wenn Kreuze in unseren bayerischen Behörden aufgehängt werden", wird Seehofer von dem Nachrichtenmagazin zitiert. "Das Kreuz ist ein religiöses Symbol und gleichzeitig Ausdruck der christlichen Prägung Bayerns."

Reinhard Marx: Der Münchner Kardinal hatte die bayerische Kreuz-Verordnung kritisiert.  (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)Reinhard Marx: Der Münchner Kardinal hatte die bayerische Kreuz-Verordnung kritisiert. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Das bayerische Landeskabinett unter Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte jüngst beschlossen, dass ab Juni in jeder bayerischen Behörde ein Kreuz hängen muss. Marx kritisierte daraufhin, die Landesregierung schüre mit ihrem Erlass "Spaltung, Unruhe, Gegeneinander".

Auch CDU kritisiert Bayern-Pläne

Unterstützung erhielt Marx von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), die auch Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken ist. Es sei "fatal und gefährlich, das Kreuz rein utilitaristisch zu verwenden, statt aus innerer Überzeugung", sagte sie dem "Spiegel".

Zugleich unterstellte Grütters Söder indirekt eine Entfremdung vom Glauben. "Wer das Bekenntnis nicht mehr gewohnt ist, neigt im Bekenntnisfall manchmal zu Unbeholfenheit und Übereifer", sagte sie.

Verwendete Quellen:
  • dpa, afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid-Karte bestellen & 10 GB Datenvolumen geschenkt
zur congstar Prepaid Aktion bei congstar
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 100 MBit/s
hier MagentaZuhause buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018