Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Kramp-Karrenbauer und Göring-Eckardt offen für Schwarz-Grün

"Können ganz gut miteinander"  

Kramp-Karrenbauer und Göring-Eckardt offen für Schwarz-Grün

24.02.2019, 09:25 Uhr | rtr, dpa

Kramp-Karrenbauer und Göring-Eckardt offen für Schwarz-Grün. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (l.) und Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt: Wir leben in einer Zeit, in der es keine natürlichen Koalitionspartner mehr gibt." (Quelle: imago images/Bild-Kombo: t-online.de)

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (l.) und Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt: Wir leben in einer Zeit, in der es keine natürlichen Koalitionspartner mehr gibt." (Quelle: Bild-Kombo: t-online.de/imago images)

Bereiten hier zwei den Boden für ein Regierungsbündnis? In einem gemeinsamen Interview scheinen sich die Spitzenfrauen von CDU und Grünen jedenfalls bestens zu verstehen.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt haben sich in einem gemeinsamen Interview offen für ein schwarz-grünes Bündnis gezeigt. "Wir können ganz gut miteinander. Wir leben in einer Zeit, in der es keine natürlichen Koalitionspartner mehr gibt. Da müssen wir gesprächsfähig sein", sagte Kramp-Karrenbauer der "Bild am Sonntag".

Göring-Eckardt sieht in einem Bündnis von Grünen und Union eine große Chance für Deutschland: "Dass Grüne und Union im Parteienspektrum weiter auseinanderliegen als SPD und Union, könnte dem Land guttun, weil es zu mehr Zusammenhalt führt. Weil die Bürger sehen: Wenn die sich auf etwas verständigen können, kann unser Land besser funktionieren."

AKK spricht sich für Frauenquote aus

Kramp-Karrenbauer betonte: "Die entscheidende Frage ist immer: Können unterschiedliche Partner sich in einer Regierung auf ein gemeinsames Projekt verständigen. Ich sehe das sehr pragmatisch." Sie selbst habe im Saarland schon "mit absoluter Mehrheit, den Grünen, der FDP und der SPD" regiert. 

Außerdem sprach sich die CDU-Vorsitzende erneut für eine Frauenquote in der Politik aus. "Es braucht auf alle Fälle eine Frauenquote in der CDU, die wirkt", so Kramp-Karrenbauer. Allerdings habe auch die Quote ihre Grenzen: "Viele Mandate werden über Direktwahlkreise gewonnen, da nützt dann eine quotierte Liste nichts."

Mehr Frauen in die CDU

In der CDU denke man deshalb darüber nach, auch den Frauenanteil in den Direktwahlkreisen sowie bei den Parteimitgliedern zu erhöhen: "Da sind nur 27 Prozent Frauen, das wollen wir steigern." Nach der Satzung der CDU sollen Frauen "an Parteiämtern in der CDU und an öffentlichen Mandaten mindestens zu einem Drittel beteiligt sein".

Kramp-Karrenbauer beklagte wie schon früher den geringen Anteil weiblicher Bundestagsabgeordneter und regte abermals eine Verknüpfung der nötigen Wahlrechtsreform mit einer Steigerung des Frauenanteils an – ohne sich allerdings direkt für ein Paritätsgesetz auszusprechen. "Alle sind sich einig, dass wir eine Reform brauchen, um ein weiteres Anwachsen des Parlaments zu verhindern. Wir haben aber das Problem des geringen Frauenanteils. Das kann man nicht einfach ignorieren."

Auch Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt hält ein solches Gesetz für unerlässlich: "Wenn der Bundestag die Menschen repräsentieren soll, müssen auch dort die Hälfte Frauen sein. Wir brauchen ein Gesetz für gleich viele Frauen und Männer im Bundestag."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen Reuters, dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecke Wohnmöbel in der Farbe „Coral Pink“
jetzt auf otto.de
Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe