Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Kramp-Karrenbauer und Merz erstmals wieder Seite an Seite

Vor der Europawahl  

Kramp-Karrenbauer und Merz kämpfen Seite an Seite

07.04.2019, 12:09 Uhr | dpa

Kramp-Karrenbauer und Merz erstmals wieder Seite an Seite. Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz: Die beiden CDU-Politiker besuchten eine Veranstaltung im Rahmen des Europawahlkampfs. (Archivbild) (Quelle: imago images/Christian Thiel)

Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz: Die beiden CDU-Politiker besuchten eine Veranstaltung im Rahmen des Europawahlkampfs. (Archivbild) (Quelle: Christian Thiel/imago images)

Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz konkurrierten einst um den CDU-Parteivorsitz. Nun zeigen sie sich nach dem Sieg von AKK in Eslohe zum ersten Mal gemeinsam. 

Erstmals seit der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur CDU-Vorsitzenden tritt die Parteichefin gemeinsam mit ihrem Ex-Konkurrenten Friedrich Merz auf. Bei einer CDU-Veranstaltung im Rahmen des Europawahlkampfs werde die Parteivorsitzende am kommenden Freitag im sauerländischen Eslohe reden, sagte eine CDU-Sprecherin auf Anfrage. Merz sei bei der Veranstaltung für eine "Anmoderation" eingeplant, kündigte dessen Sprecher an.

Anfang Dezember war Kramp-Karrenbauer beim Parteitag in Hamburg zur Nachfolgerin von Angela Merkel gewählt worden, Merz verlor den Kampf um den Chefsessel in der CDU-Zentrale nur knapp. Eine befürchtete Spaltung der Partei war ausgeblieben, Termine von Kramp-Karrenbauer und Merz Seite an Seite aber auch. Beim Neujahresempfang des Parlamentskreises Mittelstand der Union im Januar hielt die CDU-Chefin eine Rede, der Wirtschaftsexperte war in Berlin nur Zuhörer.

Erster gemeinsamer öffentlicher Auftritt

Die Veranstaltung in Eslohe – Merz stammt aus dem Sauerland – sei nun der erste gemeinsame öffentliche Auftritt der beiden, sagte sein Sprecher. Zwischen beiden gebe es allerdings seit Hamburg einen regelmäßigen Austausch. Vor der Wahl des Europaparlaments im Mai und drei Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen im Herbst ist die CDU um maximale Einigkeit bemüht.
 

 
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet – Vorsitzender des größten CDU-Landesverbands – kommt nicht nach Eslohe, wie eine Sprecherin in Düsseldorf sagte. In der Schützenhalle mit 560 Sitzplätzen im Hauptsaal dürfte es aber ohnehin eng werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal