Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Sigmar Gabriel beendet offenbar seine politische Karriere

Medienbericht  

Sigmar Gabriel beendet offenbar seine politische Karriere

25.05.2019, 15:37 Uhr | job, t-online.de

Sigmar Gabriel beendet offenbar seine politische Karriere. Sigmar Gabriel: Der frühere SPD-Chef will angeblich nicht mehr für den Bundestag kandidieren. (Quelle: imago images/Metodi Popow)

Sigmar Gabriel: Der frühere SPD-Chef will angeblich nicht mehr für den Bundestag kandidieren. (Quelle: Metodi Popow/imago images)

Er war Umweltminister, Wirtschaftsminister, Außenminister – und SPD-Chef. Nun will Sigmar Gabriel offenbar nicht erneut für den Bundestag kandidieren. Das meldet der "Tagesspiegel".

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel will angeblich nicht wieder für den Deutschen Bundestag kandidieren. Das berichtet der "Tagesspiegel" unter Berufung auf regionale SPD-Politiker aus seinem Wahlkreis.

Gabriel hätte die Entscheidung den Vorsitzenden seiner regionalen SPD-Kreisverbände schon Anfang Mai mitgeteilt und sei schon länger entschlossen gewesen, seine politische Karriere endgültig zu beenden. Öffentlich gemacht habe er die Entscheidung nicht, um keine zusätzliche Unruhe in den Europawahlkampf zu bringen.

"Wir bedauern das sehr"

Der "Tagesspiegel" zitiert einen nicht näher benannten Regionalpolitiker zu Gabriels Rückzug mit den Worten: "Wir bedauern das sehr, weil es schwer werden wird, seine Ergebnisse zu halten. Aber man kann schon verstehen, dass er sich das Theater in Berlin nicht länger antun will." Unklar ist demnach, ob sich Gabriel noch in der Wahlperiode zurückzieht oder sein Bundestagsmandat bis 2021 behält.

Sigmar Gabriel begann seine politische Karriere in seiner Heimat Niedersachsen. Von 1999 bis 2003 war er niedersächsischer Ministerpräsident. Seit 2005 kandidiert er für den Bundestag im Wahlkreis Salzgitter – Wolfenbüttel. Dort hat er seitdem viermal das Direktmandat gewonnen, zuletzt 2017.  Gabriel war Umweltminister (2005 bis 2009), Wirtschaftsminister (2013 bis 2017) und Außenminister (2017 bis 2018). Von 2009 bis 2017 war er SPD-Vorsitzender.
 

 
Inwieweit sich Gabriel komplett aus dem politischen Raum zurückzieht, bleibt abzuwarten. Anfang Mai war er offiziell für den Vorsitz der Atlantik-Brücke nominiert worden, einem Verein, der zum Ziel hat, die Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Europa und Amerika zu vertiefen. Er hatte sich zuletzt auch immer wieder zur SPD und der deutschen Politik geäußert.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe