• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • AfD in Baden-Württemberg: Alice Weidel zur Landesvorsitzenden gewählt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextSPD-Chef rügt Ampel-MinisterSymbolbild für einen TextBerlusconi will wieder ins ParlamentSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp ist zurückSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Boss zu Vorwürfen gegen Nico SchulzSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

AfD Baden-Württemberg wählt Weidel zur Vorsitzenden

Von dpa
Aktualisiert am 15.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Alice Weidel ist neue AfD-Chefin in Baden-Würrtemberg.
Alice Weidel ist neue AfD-Chefin in Baden-Würrtemberg. (Quelle: Sina Schuldt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Führungswechsel in der baden-württembergischen AfD: Alice Weidel steht nun an der Spitze des zerstrittenen Südwest-Landesverbands. Damit endet ein lähmender Machtkampf.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, ist zur neuen Landesvorsitzenden in Baden-Württemberg gewählt worden. Auf einem Sonderparteitag in Böblingen erhielt Weidel am Samstag 54 Prozent der Stimmen. 547 der anwesenden Mitglieder votierten für sie, 419 (41,36 Prozent) für ihren Kontrahenten, den bisherigen Landesvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel.

Der alte Vorstand war kurz vor dem Parteitag geschlossen zurückgetreten. Mehrere Kreisverbände hatten auf den Sonderparteitag gedrängt, um ein neues Gremium zu wählen und die Führungskrise zu lösen. Der Landesvorstand war zuvor ein Jahr lang von einer Doppelspitze aus Spaniel und Fraktionschef Bernd Gögel geführt worden. Zwischen den beiden Männern tobte ein lähmender Machtkampf.

Mitglieder wollen keine Doppelspitze mehr

Gögel hatte angekündigt, nicht erneut kandidieren zu wollen. Weidel wollte mit dem Bundestagsabgeordneten Martin Hess eigentlich eine Doppelspitze bilden, um den Landesverband nach eigener Aussage wieder handlungsfähig zu machen. "Die Zeit der innerparteilichen Grabenkämpfe muss vorbei sein", hatte sie vor wenigen Tagen gesagt. Die Mitglieder entschieden aber am Samstag vor der Wahl Weidels, dass es künftig keine Doppelspitze mehr geben soll, sondern nur noch eine Person an der Spitze des Landesverbands.

Gegen das zweitägige Treffen der Rechtspopulisten demonstrierten zum Auftakt am Samstag mehrere Hundert Menschen vor der Böblinger Kongresshalle.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
SPD-Chef rügt Ampel-Minister
  • Lars Wienand
Lars Wienand
Von Lisa Becke
AfDAlice WeidelBundestagBöblingen
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website