Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Bundestagswahl 2021: Olaf Scholz bewirbt sich um Direktmandat in Potsdam

Zur Bundestagswahl 2021  

Scholz bewirbt sich um Direktmandat – mit prominenter Gegnerin

29.05.2020, 13:39 Uhr | dpa, AFP

Bundestagswahl 2021: Olaf Scholz bewirbt sich um Direktmandat in Potsdam . Olaf Scholz: Der Bundesfinanzminister hat angekündigt, sich bei der nächsten Bundestagswahl um das Potsdamer Direktmandat zu bewerben.  (Quelle: imago images/Future Image)

Olaf Scholz: Der Bundesfinanzminister hat angekündigt, sich bei der nächsten Bundestagswahl um das Potsdamer Direktmandat zu bewerben. (Quelle: Future Image/imago images)

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat angekündigt, sich bei der nächsten Bundestagswahl in Potsdam um ein Direktmandat zu bewerben. Dabei rückt auch eine mögliche Kanzlerkandidatur in den Fokus.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bewirbt sich bei der Bundestagswahl 2021 um ein Direktmandat in Potsdam. Der Vizekanzler verkündete seine Kandidatur am Freitag in der SPD-Zentrale in der brandenburgischen Hauptstadt, wie eine Parteisprecherin sagte. Demnach lebt er seit 2018 in Potsdam. 

Antritt gegen FDP und Grüne

Er wird dort unter anderem gegen Grünen-Chefin Annalena Baerbock und FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg um das Direktmandat kämpfen. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte die SPD-Kandidatin Manja Schüle (26,1 Prozent der Erststimmen) den Wahlkreis 61 knapp vor ihrer CDU-Konkurrentin Saskia Ludwig (24,9 Prozent) gewonnen. Schüle ist seit dem vergangenen Jahr Wissenschaftsministerin in Brandenburg und schied im Dezember aus dem Bundestag aus.

Scholz: "SPD stark, wenn sie zusammenhält"

Ob er möglicher Kanzlerkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2021 werden möchte, ließ Scholz offen. "Die SPD wird dann stark sein, wenn sie zusammenhält", sagte der Vizekanzler. Die Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, Bundestagsfraktionschef Rolf Mützenich und er stimmten sich eng ab und gingen harmonisch bei den Fragen vor, wie das Land vorangebracht werden könne. "Deshalb können Sie davon ausgehen, dass wir auch in dieser Frage an einem Strang ziehen werden."

Dazu gehöre, dass sie "alles gemeinsam machen zum richtigen Zeitpunkt". Scholz wird als möglicher Anwärter auf die Kanzlerkandidatur gehandelt. Die SPD liegt im jüngsten ZDF-Politbarometer bei 15 Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal