Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

AfD-Chef Tino Chrupalla mit Corona infiziert – vor erster Bundestagssitzung

Vor erster Bundestagssitzung  

AfD-Chef Tino Chrupalla mit Corona infiziert

22.10.2021, 15:42 Uhr | dpa

AfD-Chef Tino Chrupalla mit Corona infiziert – vor erster Bundestagssitzung. AfD-Chef Tino Chrupalla: Er ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.  (Quelle: imago images/IPON)

AfD-Chef Tino Chrupalla: Er ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Quelle: IPON/imago images)

Die konstituierende Sitzung des Bundestags findet ohne den Parteichef und Fraktionsvorsitzenden der AfD statt. Tino Chrupalla muss wegen Corona in Quarantäne bleiben. 

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Tino Chrupalla hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Wie die Fraktion am Freitag mitteilte, wurde er positiv auf Covid-19 getestet und befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne. "Herr Chrupalla kann daher nicht an der konstituierenden Sitzung des Deutschen Bundestages am 26. Oktober teilnehmen", hieß es in der Mitteilung der Fraktion. Dem Vernehmen nach dauert seine Quarantäne schon einige Tage an. Über weitere Infektionen in der Fraktion wurde bislang nichts bekannt.

Die Co-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel wurde nach Angaben eines Sprechers negativ auf das Virus getestet und wird an der Sitzung teilnehmen. Sie hatte im Wahlkampf wiederholt betont, nicht gegen Covid-19 geimpft zu sein. Chrupalla, der auch Parteivorsitzender ist, hatte sich Fragen nach seinem Impfstatus zuletzt in Interviews verbeten. Weidel und Chrupalla hatten mehrfach kritisiert, auf Nichtgeimpfte werde Druck ausgeübt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: