• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Umfragen
  • Umfrage nach Scholz-Nominierung: SPD legt auf 16 Prozent zu


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa-Mitarbeiter schreiben BrandbriefSymbolbild f├╝r einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild f├╝r ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild f├╝r einen TextPolizisten schie├čen bei BauernprotestSymbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r ein VideoExplosion: Sch├╝ler entgehen KatastropheSymbolbild f├╝r einen TextBritische Presse feiert Tatjana MariaSymbolbild f├╝r einen TextJ├Ąger erschie├čt wei├čes K├Ąnguru auf A44Symbolbild f├╝r einen TextMotorsport-Star betrunken im GrabenSymbolbild f├╝r einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild f├╝r einen TextJohnny Depp heute in DeutschlandSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserMario G├Âtze bereut wichtige EntscheidungSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

SPD legt in Umfrage auf 16 Prozent zu

Von afp
Aktualisiert am 28.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Olaf Scholz: Der SPD-Politiker wurde zum Kanzlerkandidaten nominiert.
Olaf Scholz: Der SPD-Politiker wurde zum Kanzlerkandidaten nominiert. (Quelle: Alex Halada/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im aktuellen "Politbarometer" f├╝hren weiterhin Union und Gr├╝ne ÔÇô doch die drittplatzierte SPD gewinnt an Stimmen. Die Spitze der wichtigsten Politiker bildet Bundeskanzlerin Merkel.

Die SPD hat sich nach der Nominierung von Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten im ZDF-"Politbarometer" auf nun 16 Prozent verbessern k├Ânnen. Dies sind der am Freitag ver├Âffentlichten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen zufolge zwei Prozentpunkte mehr als vor einem Monat. Die Gr├╝nen verschlechterten sich dagegen um zwei Punkte, bleiben aber mit 19 Prozent klar zweitst├Ąrkste Kraft.

FDP m├╝sste um Wiedereinzug bangen

Eindeutig vorn liegt weiterhin die Union mit unver├Ąndert 38 Prozent. Die AfD w├╝rde weiterhin neun Prozent erreichen und die Linke acht Prozent. Die FDP m├╝sste mit f├╝nf Prozent ÔÇô ebenfalls unver├Ąndert ÔÇô um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen.

Etwas anders fallen die Werte in der politischen Stimmung aus, also ohne eine Ber├╝cksichtigung langfristiger W├Ąhlerbindungen oder taktischer Wahlentscheidungen. Hier erreicht die CDU/CSU 40 Prozent, die Gr├╝nen 21 Prozent, die SPD 17 Prozent und die Linke neun Prozent. Es folgt die AfD mit f├╝nf Prozent und die FDP mit vier Prozent.

B├╝ndnis aus Union und Gr├╝nen

Von den m├Âglichen Koalitionsmodellen erhielte ein B├╝ndnis aus Union und Gr├╝nen mit 48 Prozent die gr├Â├čte Zustimmung. 34 Prozent f├Ąnden diese Konstellation schlecht. Eine ebenfalls m├Âgliche Neuauflage der Koalition aus CDU/CSU und SPD w├╝rden dagegen nur 35 Prozent bef├╝rworten und 42 Prozent ablehnen. Noch etwas geringer w├Ąre die Zustimmung zu einer Ampel aus SPD, Gr├╝nen und FDP (32 Prozent) oder zu Rot-Rot-Gr├╝n (31 Prozent).

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Daniela Katzenberger war mit einem Fan im Bett
Daniela Katzenberger: Der TV-Star packt ├╝ber fr├╝here Beziehungen aus.


In der Rangliste der zehn wichtigsten Politikerinnen und Politiker liegt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einem Zustimmungswert von 2,5 weiterhin an der Spitze, sie verschlechtert sich allerdings leicht um 0,1 Punkte. Es folgen CSU-Chef Markus S├Âder mit 1,6 (zuvor 1,9) und Finanzminister Scholz (unver├Ąndert).

Kramp-Karrenbauer ist Schlusslicht

Dicht dahinter liegen mit jeweils 1,3 Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU ÔÇô unver├Ąndert) und Arbeitsminister Hubertus Heil (zuvor 1,4) sowie Gr├╝nen-Chef Robert Habeck mit 1,2 (zuvor 1,3). Schlusslicht ist CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit minus 0,2 (zuvor minus 0,1). Die Skala reicht von plus f├╝nf bis minus f├╝nf.

Die Forschungsgruppe Wahlen befragte im Auftrag des ZDF von Dienstag bis Donnerstag 1.303 zuf├Ąllig ausgew├Ąhlte Wahlberechtigte. Die Fehlerquote wurde mit je nach Prozentzahl zwischen zwei und drei Prozentpunkten angegeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AfDAngela MerkelBundestagB├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenCDUCSUFDPOlaf ScholzPolitbarometerSPDUmfrageZDF
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website