Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Wertpapier aus dem Jahr 1901 wird versteigert

Mindestgebot 25.000 Euro  

Wertpapier aus dem Jahr 1901 wird versteigert

19.01.2018, 14:31 Uhr | dpa

Wertpapier aus dem Jahr 1901 wird versteigert. Anleihe der United States Steel Corporation von 1901: Das Mindestgebot für diese Anleihe liegt dem Historischen Wertpapierhaus zufolge bei 25.000 Euro. (Quelle: dpa/Historisches Wertpapierhaus AG)

Anleihe der United States Steel Corporation von 1901: Das Mindestgebot für diese Anleihe liegt dem Historischen Wertpapierhaus zufolge bei 25.000 Euro. (Quelle: Historisches Wertpapierhaus AG/dpa)

An der Börse ist dieses Stück Papier wertlos, trotzdem reißen sich Sammler um die Anleihen aus dem Jahr 1901.

In Würzburg kommt eines der bedeutendsten historischen Wertpapiere unter den Hammer. Versteigert wird eine Anleihe aus dem Jahr 1901, die von dem US-amerikanischen Großindustriellen Andrew Carnegie unterschrieben ist und auf der Welt wohl nur noch in acht Ausführungen existiert. Das Mindestgebot für diese Anleihe der United States Steel Corporation liegt dem Historischen Wertpapierhaus zufolge bei 25.000 Euro.

Insgesamt sollen am Samstag (11.00 Uhr) mehr als 900 alte Aktien- und Anleihezertifikate versteigert werden. Darunter sind auch zahlreiche Anleihen von Fußballvereinen wie dem 1. FC Köln und Hertha BSC. Die Anleihen haben, wie fast alle historischen Wertpapiere, an der Börse keinen Wert mehr; von Sammlern sind sie dagegen heiß begehrt.

Deutschlandweit gibt es jedes Jahr fünf große Versteigerungen von historischen Wertpapieren. Würzburg gilt mittlerweile als das Zentrum für Historische-Wertpapier-Auktionen. Die erste historische Aktie wurde in den 1970er Jahren versteigert. Damals haben vor allem junge Banker angefangen, die Sachen zusammenzutragen. Die älteste gedruckte Aktie stammt aus dem Jahr 1606. Heutzutage werden Aktien im Grunde nicht mehr in Papierform ausgegeben.

Quelle:
- dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal