• Home
  • Panorama
  • Buntes
  • So wehrt sich Edeka gegen unfreundliche Kunden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSPD f├Ąllt unter 20 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz erneut angestiegenSymbolbild f├╝r einen TextUS-Star in Russland mit Biden-AppellSymbolbild f├╝r einen TextKoalition baut ├ľkoenergien massiv ausSymbolbild f├╝r einen TextKleiner Ukrainer steckt in Container festSymbolbild f├╝r einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild f├╝r einen TextLeipzig mit Mega-Deal f├╝r Adams?Symbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextFDP schl├Ągt zweite Sprache in Beh├Ârden vorSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextJeep ├╝berrollt zwei Frauen doppeltSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterl├Ąuft Missgeschick Symbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

So wehrt sich Edeka gegen Beleidigungen

Von t-online, sth

Aktualisiert am 27.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Mann mit Edeka-T├╝te
Mann mit Edeka-T├╝te: Manche Kunden sind sicher nicht einfach. (Symbolbild) (Quelle: Oliver Berg/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer im Supermarkt arbeitet, muss sich einiges gefallen lassen. Manche Kunden beleidigen die Mitarbeiter sogar. Ein Edeka-Markt im Landkreis von Gifhorn

Dieser Facebook-Beitrag hat sich rasant verbreitet: Ein Edeka-Markt im Landkreis des nieders├Ąchsischen Gifhorn will unfreundliche Kunden, die Mitarbeiter beleidigen, k├╝nftig des Hauses verweisen oder anzeigen.

Mancher Kunde w├╝rde die Mitarbeiter als "lahmarschig", "unf├Ąhig" oder "Arschl├Âcher" beleidigen. Das wollen sich die Edeka-Angestellten nicht mehr gefallen lassen. Das trifft offenbar auf viel Resonanz: Der Edeka-Beitrag auf Facebook wurde in drei Tagen schon mehr als 11.000 Mal geteilt.

Darin hei├čt es: "Leider m├╝ssen wir seit einigen Monaten aber feststellen, dass sich die Art, Weise und besonders der Ton bei einer sehr geringen Zahl von Kunden ge├Ąndert hat, was wir gerade in der heutigen Zeit und im Zusammenhang der politischen Entwicklung in unserem Land f├╝r au├čerordentlich bedenklich halten", schrieb der Edeka-Markt Ankermann am Freitag.

"In jedem Arbeitskittel steckt ein Mensch"

Beim kleinsten Anlass werde gep├Âbelt, geschimpft und beleidigt. "Da reicht es einigen bereits, dass am B├Ąckertresen noch zwei Kunden vor ihnen stehen, um aus der Haut zu fahren", hie├č es weiter.


Es handele sich zwar um eine "absolute Minderheit von Kunden". Trotzdem wollen die Mitarbeiter des Marktes so ein Verhalten nicht l├Ąnger akzeptieren. "Auch wenn es vielleicht manchen schwer f├Ąllt es zu begreifen: In jedem Arbeitskittel steckt ein Mensch", hei├čt es in dem Facebook-Post weiter. Darum droht unfreundlichen Kunden k├╝nftig auch Hausverbot. Gezielte pers├Ânliche Beleidigungen wollen die Mitarbeiter notfalls anzeigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Rassismus-Debatte: Ecclestone irritiert erneut
  • Arno W├Âlk
Von Hannes Moln├ír, Arno W├Âlk
EDEKAFacebookGifhornSupermarkt
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website