• Home
  • Panorama
  • Bericht: Mindestens drei Affenpocken-FĂ€lle in Deutschland entdeckt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote vor Hochhaus – GroßeinsatzSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB kĂŒndigt RĂŒcktritt anSymbolbild fĂŒr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild fĂŒr einen TextKatze bricht "Lockdown": Bußgeld Symbolbild fĂŒr einen TextLand will mit GoldmĂŒnzen bezahlenSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextTalent beschwert sich ĂŒber FC BayernSymbolbild fĂŒr einen TextWarum Lewandowski immer rĂŒckwĂ€rts isstSymbolbild fĂŒr einen TextKate lichtet Camilla fĂŒr Magazin abSymbolbild fĂŒr einen TextSicherheitsupdate fĂŒr Chrome verfĂŒgbarSymbolbild fĂŒr einen TextStuttgart 21: Millionen fĂŒr Echsen-UmzugSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBundesliga-Überraschung bahnt sich anSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Mindestens drei Affenpocken-FĂ€lle in Deutschland entdeckt

Von dpa, joh, sje

Aktualisiert am 21.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Das Affenpockenvirus hĂ€lt Einzug in Deutschland: Ein Fall ist bestĂ€tigt, nun gibt es Berichte ĂŒber eine zweite Ansteckung. (Quelle: Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Affenpockenvirus hÀlt Einzug in Deutschland: In Berlin sind mittlerweile zwei FÀlle bestÀtigt. In Nordrhein-Westfalen werden Kontaktpersonen eines Infizierten gesucht.

In Deutschland gibt es weitere AffenpockenfĂ€lle: Der RBB berichtete am Samstag unter Berufung auf Gesundheitskreisen von drei bestĂ€tigten FĂ€llen in Berlin. Die Senatsverwaltung fĂŒr Gesundheit bestĂ€tigt in einer Pressemitteilung lediglich zwei FĂ€lle. Der Zustand der Patienten sei stabil. Ermittlungen zu möglichen Kontaktpersonen wĂŒrden laufen. Man rechne mit weiteren Infizierten.

Der Infektiologe Heiko Jessen sagte "RTL/ntv" ĂŒber einen der Patienten, dass der Mann leichte Symptome habe und sich womöglich in einem Berliner Nachtclub am vergangenen Wochenende angesteckt habe. Der erste Fall in Deutschland war am Freitag in Bayern bekannt geworden.

Ansteckungen bei Party auf Gran Canaria?

Die spanischen Behörden gehen der Vermutung nach, dass Partys der Gay Pride auf der Urlauberinsel Gran Canaria ein weiterer Ansteckungsherd fĂŒr Affenpocken gewesen sein könnten. Das berichtete die Zeitung "El PaĂ­s" am Samstag unter Berufung auf Quellen im Gesundheitssektor.

An der vor allem von Homosexuellen besuchten "Maspalomas Pride" nahmen vom 5. bis 15. Mai etwa 80.000 Menschen aus Spanien und vielen anderen LĂ€ndern teil, wie die Zeitung berichtete. MĂ€nner aus Italien, aus Madrid sowie von der Nachbarinsel Teneriffa, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, sollen an den Feierlichkeiten teilgenommen haben. Intimkontakte sind ein möglicher Übertragungsweg fĂŒr das Virus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


Am Freitag hatten die Behörden die Madrider "Sauna Paraíso" geschlossen, weil sich auch dort mehrere MÀnner angesteckt haben sollen.

Schon 30 Affenpocken-FĂ€lle in Spanien

In Spanien sind bisher 30 Affenpocken-FĂ€lle nachgewiesen. Zudem gebe es weitere 23 VerdachtsfĂ€lle, berichteten Medien am Freitag. Zur Situation in Portugal schrieb die dortige Zeitung "PĂșblico", dass inzwischen 23 FĂ€lle bestĂ€tigt seien. Der erste in Deutschland erfasste Infizierte war von Portugal ĂŒber Spanien nach Deutschland gereist – ob er sich in einem der beiden LĂ€nder ansteckte, war aber zunĂ€chst unklar.

Infektionen mit dem Affenpocken-Virus werden aus immer mehr LĂ€ndern gemeldet. Fieber, starke Kopfschmerzen, RĂŒckenschmerzen, Halsschmerzen, Husten, hĂ€ufig auch Lymphknotenschwellungen sind mögliche Symptome. Typisch ist zudem ein vom Gesicht auf den Körper ĂŒbergreifender Ausschlag. Selten treten Erblindung und entstellende Narben als DauerschĂ€den auf.

Kontaktnachverfolgung in NRW gestartet

Zuvor wurde in Deutschland ein erster Fall von Affenpocken bestĂ€tigt. Es ist der erste jemals in Deutschland erfasste Fall von Affenpocken, zuvor wurde das Virus nach Angaben des RKI hierzulande noch nie nachgewiesen. Betroffen sei ein aus Brasilien stammender 26-JĂ€hriger, der von Portugal ĂŒber Spanien nach MĂŒnchen gereist sei, hatte das bayerische Gesundheitsministerium am Freitag mitgeteilt. Seit etwa einer Woche ist er demnach in der bayerischen Landeshauptstadt, zuvor war er schon in DĂŒsseldorf und Frankfurt am Main.

Die Genom-Analyse des Erregers am Institut fĂŒr Mikrobiologie der Bundeswehr habe ergeben, dass der Patient an der milderen westafrikanischen der zwei bekannten Virusvarianten leide, wie das bayerische Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte.

NRW sucht nach Kontaktpersonen

In Nordrhein-Westfalen liegen nach Angaben des Landesgesundheitsministeriums Hinweise "auf mögliche Kontakte von Personen mit dem Affenpockenvirus" vor. Diesen Hinweisen werde nachgegangen, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Das Landeszentrum fĂŒr Gesundheit stehe in engem Austausch mit dem StĂ€ndigen Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren fĂŒr Krankheiten durch hochpathogene Erreger.

"Die Situation wird genau beobachtet; die Ärzte sowie die GesundheitsĂ€mter werden um verstĂ€rkte Wachsamkeit gebeten", ergĂ€nzte der Ministeriumssprecher. Eine GefĂ€hrdung fĂŒr die Gesundheit der breiten Bevölkerung in Deutschland werde nach derzeitigen Erkenntnissen vom Robert Koch-Institut als gering eingeschĂ€tzt.

Gesundheitsbehörden zufolge verursacht das Virus meist nur milde Symptome, kann aber auch schwere VerlĂ€ufe nach sich ziehen. In EinzelfĂ€llen sind tödliche Erkrankungen möglich. Übertragen wird das Virus vor allem ĂŒber direkten Kontakt oder Kontakt zu kontaminierten Materialien, auch eine – wohl sehr seltene – Übertragung ĂŒber Tröpfchen in der Luft ist auf kĂŒrzere Distanzen möglich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AffenpockenDeutschlandGran CanariaItalienMadridPortugalRTLSpanienTeneriffa
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website