Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaKriminalität

Betrüger ergaunern mit erfundenem Antarktisstaat rund 400.000 Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoNeues Kriegsschiff für die UkraineSymbolbild für einen TextDeutscher Tourist in Südafrika getötetSymbolbild für einen TextWinterspiele bald in Saudi-ArabienSymbolbild für einen TextJetzt wird der Orangensaft teurerSymbolbild für einen TextHSV-Legende kündigt Job im IranSymbolbild für einen TextBayern-Fans provozieren mit PlakatSymbolbild für einen TextDeutscher auf Kreta vermisstSymbolbild für einen TextKanye West sorgt für Rassismus-EklatSymbolbild für einen TextWird Youtube-Funktion kostenpflichtig?Symbolbild für einen TextCathy Hummels zeigt ihr "neues Ich"Symbolbild für einen Text18-Jähriger rettet Mann vor S-BahnSymbolbild für einen Watson TeaserModel zeigt ihre neuen Brüste nach OPSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Betrüger ergaunern mit erfundenem Antarktisstaat ein Vermögen

Von t-online, dpa, csi

Aktualisiert am 19.08.2022Lesedauer: 2 Min.
In Italien sollen Hunderttausende um Geld wegen eines erfundenen Staats in der Antarktis betrogen worden sein.
In Italien sollen Hunderttausende um Geld wegen eines erfundenen Staats in der Antarktis betrogen worden sein. (Quelle: Imago Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Land in der Antarktis mit kaum Steuern und ohne Impfpflicht – damit betrogen Kriminelle in Italien Hunderte. Jetzt ermittelt die Polizei.

Kriminelle in Italien haben Hunderte mit der Gründung eines fiktiven Staats und damit vermeintlich verbundenen Vorteilen um insgesamt Hunderttausende Euro betrogen. Die Täter lockten laut Polizei die Leute zum Beispiel damit, dass es in dem angeblichen Land in der Antarktis einen niedrigen Steuersatz von fünf Prozent und keine Impfpflicht gebe.

Der Fall begann im April 2021 mit einer Hausdurchsuchung im süditalienischen Catanzaro, wo Ermittler einen dort eingerichteten angeblich diplomatischen Sitz des "Souveränen Antarktischen Staates St. Georg" durchsuchten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ein Schild des erfundenen Antarktisstaats: Betrüger erbeuteten insgesamt rund 400.000 Euro mit dem erfundenen Staat.
Ein Schild des erfundenen Antarktisstaats: Betrüger erbeuteten insgesamt rund 400.000 Euro mit dem erfundenen Staat. (Quelle: Polizia Di Stato)

Mehr als 700 Menschen mit Wohnsitz in Italien ließen sich von den Tätern demnach überzeugen und beantragten für 200 bis 1.000 Euro eine Staatsbürgerschaft in dem nicht existierenden Land. Die ergaunerte Summe beläuft sich den Ermittlern zufolge auf ungefähr 400.000 Euro, die über ein Konto in Malta gewaschen worden seien.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Betrüger schafften Institutionen, Ausweisdokumente und Amtsblatt

Laut der italienischen Polizei hatten die Betrüger fiktive Institutionen, ein Amtsblatt, eine Website und Ausweisdokumente geschaffen. Es gab unter anderem auch die Möglichkeiten, Fördermittel für eigene Forschungsprojekte zu erhalten oder trotz der Streichung aus dem Register weiterhin als Arzt zu arbeiten.

In mindestens zwei Fällen wurden laut Polizei Grundstücke in der Antarktis verkauft, die mit einem Adelstitel verbunden waren. Mit zusätzlich eingesammeltem Geld schlugen die Betrüger vor, die Insel Kouneli in Griechenland zu kaufen.

Tatverdächtig sind 12 Menschen, die bei einem italienweiten Einsatz in mehreren Städten unter Hausarrest gestellt wurden. Die Justiz wirft ihnen unter anderem Betrug, Herstellung gefälschter Dokumente und Vereinigung für eine Straftat vor. Sie ermittelt außerdem gegen 30 weitere Menschen, die auf freiem Fuß sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • poliziadistato.it: "Lo Stato Antartico inesistente: 12 persone arrestate" (italienisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AntarktisImpfpflichtItalienPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website