t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaKriminalität

Braunschweig: Weihnachtsfeier eskaliert — Polizisten verletzt


Weihnachtsfeier eskaliert: Vier Polizisten verletzt

Von dpa
Aktualisiert am 11.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht an Polizeiauto (Symbolbild): Als die Polizei eintraf, solidarisierte sich die Gruppe gegen die Sicherheitskräfte und griff an.Vergrößern des BildesBlaulicht an Polizeiauto (Symbolbild): Als die Polizei eintraf, solidarisierte sich eine aggressive Gruppe gegen die Sicherheitskräfte und griff an. (Quelle: Jürgen Held/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eine Wirtin hat wegen eines Streits in einer Braunschweiger Gaststätte die Polizei hinzugerufen. Daraufhin uferte die Gewalt aus.

Bei einem Einsatz auf einer Weihnachtsfeier in Braunschweig sind vier Polizisten verletzt worden – einer von ihnen schwer. Sieben der teils stark alkoholisierten Angreifer wurden festgenommen und kamen in Gewahrsam, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen sind sie Arbeitskollegen.

Die Beamten waren in der Nacht auf Sonntag von der Wirtin einer Gaststätte alarmiert worden. Sie berichtete, es gebe Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen, eine körperliche Auseinandersetzung stehe kurz bevor.

Als die ersten Polizisten eingetroffen waren, sei eine Person aus der aggressiven Gruppe auf einen Tisch gesprungen und "offensichtlich im Begriff gewesen, einen anderen Gast anzugreifen". Die Beamten seien eingeschritten. "Unvermittelt solidarisierten sich die übrigen Gruppenmitglieder und griffen die Polizisten an", hieß es in der Mitteilung weiter.

Ein Polizist musste ins Krankenhaus

Die Auseinandersetzung verlagerte sich vor die Gaststätte, wo die Polizisten weiter angegriffen und teils mit Zaunelementen beworfen wurden, wie es hieß. Einem Polizisten sei so stark gegen das Bein getreten worden, dass er vorerst nicht mehr dienstfähig ist. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein Angreifer habe eine 22-jährige Beamtin zu Boden gerissen und sich dann auf sie fallen lassen.

Erst mit dem Eintreffen einer Verstärkung konnte die Situation laut Polizei unter Kontrolle gebracht werden. Einer der Angreifer wurde ebenfalls am Kopf verletzt. Allen wurde eine Blutprobe entnommen.

Wie es zu der Situation kommen konnte, war zunächst noch unklar. Gegen die Angreifer wird nun wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website