Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Vorfall in Frankreich: Frau in Paris auf offener Straße geschlagen

#MeToo-Debatte in Frankreich  

Video zeigt Gewalt gegen Frau auf offener Straße in Paris

31.07.2018, 11:04 Uhr | aj, t-online.de

Vorfall in Frankreich: Frau in Paris auf offener Straße geschlagen. Ein Video, das auf sozialen Netzwerken kursiert, zeigt, wie eine Frau von einem Mann in der Öffentlichkeit ins Gesicht geschlagen wird. (Quelle: screenshot/ Facebook)

Ein Video, das auf sozialen Netzwerken kursiert, zeigt, wie eine Frau von einem Mann in der Öffentlichkeit ins Gesicht geschlagen wird. (Quelle: screenshot/ Facebook)

Ein schockierendes Video aus Paris sorgt derzeit für Wirbel in sozialen Netzwerken: Eine Frau wird von einem Fremden in der Öffentlichkeit geohrfeigt. Der Vorfall gerät ins Visier französischer Feministinnen – und heizt die #MeToo-Debatte erneut an.

In einer Facebook-Veröffentlichung berichtet eine 22-jährige Französin, wie ein fremder Mann sie auf dem Heimweg in Paris belästigt und ins Gesicht schlägt. Der Vorfall wurde von einer Überwachungskamera vor einem Café aufgezeichnet – und tausendfach auf Facebook und Twitter geteilt. Die junge Frau habe Anzeige erstattet, die Staatsanwaltschaft ermittele, berichtete der Radionachrichtensender Franceinfo. 

Unter dem Hashtag #NousToutes kommentieren jetzt Hunderte Menschen die Attacke. Hintergrund dafür ist die #MeToo-Debatte um sexualisierte Gewalt und Sexismus, die auch in Frankreich hohe Wellen geschlagen hatte.

Laut der jungen Frau habe der Mann zunächst "anzügliche und demütigende" Kommentare und Geräusche gemacht. Sie habe daraufhin "Halt die Schnauze!" zurückgerufen und sei weitergegangen. Das habe ihm nicht gepasst. Er sei ihr gefolgt, habe einen Aschenbecher auf sie geworfen und ihr vor Dutzenden Menschen ins Gesicht geschlagen.

Ein Teil der Szene wurde von der Überwachungskamera eines Cafés aufgenommen und in sozialen Netzwerken mit dem Hashtag "NousToutes" – "Wir Alle" – tausendfach geteilt und kommentiert. Die Bilder stammen von der Videoüberwachung des Lokals, wie die Frau berichtete.

[EDIT 3 : L'agresseur a été jugé et condamné hier jeudi 4 octobre pour 1 an de prison dont 6 mois ferme, obligation de soin, obligation de travailler, obligation de suivre un stage, à ses frais, de sensibilisation aux violences faites aux femmes 💪, et obligation à me verser une indemnité.] [EDIT 2 : l'agresseur a été retrouvé. J'ai conscience de la chance que j'ai eu : d'avoir eu des témoins qui ont réagi, que le bar m'ait gentiment procuré la vidéo, la forte médiatisation qui a permis des moyens importants mis en place par la police (que je remercie pour leur travail). Merci à tous pour votre soutien, qui m'a donné beaucoup de force, de courage et d'espoir. Nous avons tous, en tant que citoyen, le possibilité de faire bouger les choses. J'encourage chacun et chacune à dénoncer les comportements sexistes dont ils peuvent être témoins, c'est important. Pour une société plus juste, plus égale, plus inclusive pour toutes et tous.] [EDIT : A tous ceux qui disent que les témoins n'ont pas assez bien réagi : tout s'est passé très vite et ils n'ont pas eu le temps de comprendre la situation. L'agresseur était dangereux. Après l'agression, je suis revenue et les témoins ont été d'un grand soutien, merci de ne pas les lyncher] Hier soir, alors que je rentrais chez moi, vers le Boulevard de la Villette dans le 19ème arrondissement à Paris, j'ai croisé un homme. Il s'est permis de m'adresser des bruits/commentaires/sifflements/coup de langue sales, de manière humiliante et provocante à mon passage. Pas de chance, c'était pas le premier de la journée et j'étais fatiguée. J'ai donc lâché un "ta gueule" en traçant ma route. Car je ne tolère pas ce genre de comportement. Je ne peux pas me taire et nous ne devons plus nous taire. Ça n'a pas plu à cet homme. Après m'avoir jeté un cendrier dessus, il est revenu sur ses pas et m'a suivi dans la rue. Il m'a frappé au visage, en pleine rue, en pleine journée, devant des dizaines de témoins. J'ai porté plainte. Ce n'est pas le seul. Le harcèlement c'est au quotidien. Ces hommes qui se croient tout permis dans la rue, qui se permettent de nous humilier et qui ne supportent pas qu'on s'en offusque, c'est inadmissible. Il est temps que ce genre de comportement CESSE. #NousToutes

Gepostet von Marie Laguerre am Mittwoch, 25. Juli 2018

Nach dem Vorfall erstattete die Studentin laut eigenen Angaben Anzeige gegen den mutmaßlichen Täter. Die Pariser Staatsanwaltschaft habe wegen Gewalt und sexueller Belästigung Ermittlungen eingeleitet, hieß es. Weiter plädierte sie auf Facebook: "Belästigung passiert täglich. Es ist Zeit, dass diese Art von Verhalten aufhört."

"Angemessene politische Antwort"

Die französische Gleichstellungsstaatssekretärin Marlène Schiappa reagierte erzürnt auf das Verhalten des Mannes. Sie sei aber nicht überrascht, sagte sie der Zeitung "Le Parisien" und versprach eine "angemessene politische Antwort" auf den Vorfall.

Die französische Regierung hatte erst vor wenigen Monaten einen neuen Gesetzesentwurf erlassen, mit dem unter anderem sexuelle Übergriffe von Erwachsenen auf Unter-15-Jährige schärfer geahndet werden sollen.

Diese sehen vor, solche Fälle leichter als Vergewaltigung werten zu können. Zudem sollen sexistische Belästigungen auf der Straße künftig mit einem Bußgeld bestraft werden können.

Die Maßnahmen sind Teil eines Aktionsplans gegen sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt, den Präsident Emmanuel Macron im November 2017 vorgestellt hatte.

Verwendete Quellen:
  • Facebook
  • Twitter
  • afp
  • Eigene Recherchen
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe