Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Dortmund: Leiche von 21-Jähriger in Reisekoffer gefunden – Ehemann in U-Haft

Tote Frau in Dortmund  

Leiche in Reisekoffer gefunden

31.07.2019, 20:10 Uhr | dpa, pdi

Dortmund: Leiche von 21-Jähriger in Reisekoffer gefunden – Ehemann in U-Haft. Der S-Bahnhof Dortmund-Lütgendortmund (Archivbild): Hier in der Nähe wurde der Koffer mit der Frauenleiche gefunden. (Quelle: Screenshot: Google Street View)

Der S-Bahnhof Dortmund-Lütgendortmund (Archivbild): Hier in der Nähe wurde der Koffer mit der Frauenleiche gefunden. (Quelle: Screenshot: Google Street View)

Schreckensfund in Dortmund: Die Polizei findet die Leiche einer 21-Jährigen in einem Reisekoffer. Die Frau ist mit 70 Messerstichen getötet worden. Ihr Mann steht unter Mordverdacht.

Ein 24 Jahre alter Mann soll seine Ehefrau in Dortmund erstochen und die Leiche anschließend in einem Reisekoffer verstaut haben. Der Afghane sitze in Untersuchungshaft und sei "dringend tatverdächtig", teilte die Polizei am Mittwoch mit. Demnach wurde er am Montag in seiner Wohnung in Zwickau (Sachsen) vorläufig festgenommen und mit einem Hubschrauber nach Dortmund geflogen. Die Staatsanwaltschaft erließ einen Haftbefehl wegen Totschlags.

Der Mann soll die 21 Jahre alte Frau am Freitag oder Samstag in Dortmund aufgesucht haben, als sie gerade auf die Kinder (fünf und neun Jahre alt) einer Freundin aufpasste. "Es gibt Anhaltspunkte, dass er sich ganz normal in der Wohnung aufgehalten hat", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Viel Blut in der Wohnung

Dort soll er seine Ehefrau, die ebenfalls aus Afghanistan stammte, am frühen Sonntagmorgen stranguliert und mit 70 Messerstichen getötet haben. "Da müssen sich unvorstellbare Szenen abgespielt haben", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Den Kindern sei nichts passiert und sie hätten die Tat auch nicht beobachtet. Zunächst hatte die "Bild" über die Details berichtet.


Die Freundin stellte den Angaben zufolge fest, dass ein Reisekoffer fehlte, nachdem ein Bekannter am Sonntag die Kinder und "viel Blut" in der Wohnung entdeckt hatte. Beamte fanden das Gepäckstück mit der Leiche später auf einem Garagenhof nahe der S-Bahn-Haltestelle Dortmund-Lütgendortmund. Das Motiv des Täters sei noch unklar, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Verdächtige habe Hinweise zum Fundort des Koffers gegeben, aber keine weiteren Aussagen zur Tat gemacht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal