Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Explosion in Kopenhagen: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEZB hebt Leitzins weiter anSymbolbild für einen TextPolizei findet Leiche: Ist es Julia W.?Symbolbild für einen Text"Bali-Flug": "Letzte Generation" äußert sichSymbolbild für einen TextLawrow droht mit Angriff auf MoldauSymbolbild für einen TextDas ist ab heute Pflicht im VerbandskastenSymbolbild für einen TextUdo Lindenberg trauert um WegbegleiterSymbolbild für einen TextNägel ragen aus Sitz – Bundespolizei warntSymbolbild für ein VideoFrau geht mit Sperma-Schmuck viralSymbolbild für einen Text"Let's Dance": Zweiter Profi rausgeworfenSymbolbild für einen TextUkraine trauert um gefallenen AthletenSymbolbild für einen TextPeinliche Panne verrät Nordkorea-HackerSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star macht Ehemann deutliche AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Von dpa
22.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Die beschädigte Steuerbehörde nach dem Anschlag: Nur einen knappen Kilometer von dem Tatort entfernt liegt die deutsche Botschaft. (Archivbild)
Die beschädigte Steuerbehörde nach dem Anschlag: Nur einen knappen Kilometer von dem Tatort entfernt liegt die deutsche Botschaft. (Archivbild) (Quelle: Olafur Steinar Rye Gestsson/Ritzau Scanpix/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor wenigen Wochen verursachte eine Explosion in Kopenhagen schwere Schäden an einem Gebäude, Verletzte gab es nicht. Nun hat die Polizei weitere Tatverdächtige festgesetzt.

Mehr als zwei Wochen nach einer Explosion vor der dänischen Steuerverwaltung in Kopenhagen hat die Polizei in der südschwedischen Stadt Malmö zwei Verdächtige festgenommen. Die jungen Schweden, 22 und 27 Jahre alt, stünden möglicherweise in Verbindung mit der Tat, teilte die schwedische Strafverfolgungsbehörde am Donnerstag mit. Bereits vergangene Woche war ein tatverdächtiger Schwede festgesetzt worden, nach einem weiteren Landsmann wird international gefahndet.

Bei der Explosion unmittelbar vor dem Eingangsbereich der Steuerverwaltung Skattestyrelsen waren Anfang August erhebliche Schäden am Gebäude entstanden. Schwer verletzt wurde niemand. Die Polizei ging sofort von einem vorsätzlichen Angriff aus, der sich konkret gegen das Gebäude gerichtet habe.


Das Verwaltungsgebäude liegt im Norden Kopenhagens am Bahnhof Nordhavn im Stadtteil Østerbro. Nur einen knappen Kilometer entfernt ist die deutsche Botschaft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mann fährt bekifft und ohne Führerschein zur Polizei
Von Lisa Becke
ExplosionKopenhagenPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website