Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

USA – Pennsylvania: Mutter soll eigene Kinder mit Hundeleine erhängt haben

Horrorprozess in den USA  

Mutter soll eigene Kinder mit Hundeleine erhängt haben

04.12.2019, 10:01 Uhr | aj, t-online

USA – Pennsylvania: Mutter soll eigene Kinder mit Hundeleine erhängt haben. Lisa S.: Die Mutter soll ihre beiden kleinen Kinder getötet haben. (Quelle: AP/dpa/Bill Uhrich/Reading Eagle)

Lisa S.: Die Mutter soll ihre beiden kleinen Kinder getötet haben. (Quelle: Bill Uhrich/Reading Eagle/AP/dpa)

Horrornachrichten aus den USA: Eine Mutter soll ihre beiden Kinder getötet haben. Ihr achtjähriger Sohn und seine vierjährige Schwester sind erhängt im Keller ihres Zuhause gefunden worden.

Eine Frau ist im US-Bundesstaat Pennsylvania am Montag (Ortszeit) unter anderem des Mordes an ihren Kindern angeklagt worden. Der achtjährige Conner und die vierjährige Brinley waren Ende September erhängt im Keller des Familienhauses aufgefunden worden. Lisa S. hatte bis zuletzt behauptet, dass die beiden Suizid begangen hätten. Ihr Junge sei in der Schule gemobbt worden. Laut der Mutter habe er aber nicht allein sterben wollen.

S. hatte am 23. September die Polizei darüber benachrichtigt, dass ihre Kinder sich im Keller erhängt hätten, während sie Wäsche gewaschen habe. Ersthelfern bot sich in dem Haus in Albany Township nahe Philadelphia ein schreckliches Bild: Der Junge und das Mädchen hingen bewusstlos an einem Deckenbalken – um ihre Hälse war eine Hundeleine befestigt. Die Kinder wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo sie wenige Tage später starben.

Beweise gegen die Mutter 

Bei einer Hausdurchsuchung konnte die Polizei die elektronischen Geräte der Beschuldigten sicherstellen. Laut einem Bericht des Nachrichtensenders CNN habe die Frau bei Google nach "effektiven" Methoden gesucht, um sich zu erhängen. Es habe zudem keine Beweise dafür gegeben, dass ihr Sohn suizidgefährdet gewesen sei. Die Hundeleine habe die Mutter am 22. September bestellt und noch am Todestag der Kinder abgeholt. 



S. wurde zudem von der Staatsanwaltschaft in Berks County wegen Sodomie und Tierquälerei angeklagt, nachdem die Polizei während ihrer Ermittlungen auf Facebook-Nachrichten gestoßen war, in der sie über Sex mit einem Hund schrieb.

Das Motiv für den Mord an ihren Kindern ist bisher noch unklar. Im Jahr 2014 hatte das Jugendamt ihr ein Kind weggenommen, es dann aber doch wieder zurückgegeben.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal