Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Griechenland: Drogenhändler mit mehr als einer Tonne Cannabis unterwegs

Festnahmen in Griechenland  

Drogenhändler mit mehr als einer Tonne Cannabis unterwegs

09.03.2020, 14:27 Uhr | dpa

Griechenland: Drogenhändler mit mehr als einer Tonne Cannabis unterwegs. Getrocknetes Marihuana: Zwei mutmaßliche Drogendealer sind von der Polizei verhaftet worden. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Zuma Press)

Getrocknetes Marihuana: Zwei mutmaßliche Drogendealer sind von der Polizei verhaftet worden. (Symbolbild) (Quelle: Zuma Press/imago images)

In Griechenland sind ein Mann und eine Frau mit über einer Tonne Drogen erwischt worden. Die mutmaßlichen Dealer sollen auch Kontakt zu Bandenmitgliedern in Deutschland gehabt haben. 

Fahnder der griechischen Polizei haben eine Tonne und 145 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Zwei mutmaßliche Drogenhändler – ein Mann und eine Frau aus Italien – seien bei dem Einsatz in der Grenzregion zu Albanien festgenommen worden, teilte die Polizei auf ihrer Homepage mit. Die Drogen seien in einem Wohnmobil entdeckt worden und hätten einen Schwarzmarktwert von 1,7 Millionen Euro, hieß es.

Die zwei Festgenommenen hätten Kontakte mit einer Bande, deren Mitglieder auch in Deutschland aktiv seien, hieß es seitens der Polizei in Athen weiter. Albanien, die griechische Halbinsel Peloponnes sowie Kreta gelten als Regionen mit der größten Cannabis-Produktion in Europa.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal