Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaKriminalität

Familie Remmo: Juwelenraub im Grünen Gewölbe wäre nicht ihr erster Coup


Familie Remmo: Das Grüne Gewölbe wäre nicht ihr erster Coup

  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe

Aktualisiert am 17.11.2020Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Clan-Chef Issa Rammo vor Gericht: Im August wurde ihm Beamtenbeleidigung vorgeworfen. Das ist, angesichts des Strafregisters von Verwandten, eine Kleinigkeit.
Clan-Chef Issa Rammo vor Gericht: Im August wurde ihm Beamtenbeleidigung vorgeworfen. Das ist, angesichts des Strafregisters von Verwandten, eine Kleinigkeit. (Quelle: Olaf Wagner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextProteste in China: "Nieder mit Xi Jinping"Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserVerletzter WM-Star teilt Schock-FotoSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Erneut ist es das Berliner Clan-Milieu: Ermittler haben Mitglieder der Großfamilie Remmo für den Diebstahl im Grünen Gewölbe inhaftiert. Die Liste der Verbrechen von Clan-Angehörigen ist lang.

Dieses Mal sind es Abdul Majed und Mohamed Remmo, nach denen gefahndet wird. Drei ihrer Verwandten sind seit Dienstagmittag bereits für den spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden inhaftiert. Geht es nach den Ermittlern, folgen die beiden flüchtigen Brüder ihnen bald.


Dresdner Juwelen-Diebstahl: Fotos der gestohlenen Schätze

Bruststern des polnischen Ordens des Weißen Adlers; er wurde zwischen 1746 und 1749 von Goldschmied Jean Jacques Pallard aus Brillanten, Rubinen, Gold und Silber geschaffen und ist 15,5 x 15,5 Zentimeter groß.
Eine weiterer Bruststern des Ordens des Weißen Adlers; er wurde zwischen 1782 und 1798 für Friedrich August III. geschaffen, den ersten König von Sachsen.
+7

"Dieses Mal", weil der Name der Berliner Großfamilie immer wieder in Ermittlungen zu schwersten Straftaten auftaucht. Er gilt wie einige andere Namen als Synonym für organisierte Kriminalität im Clan-Milieu. Familienoberhaupt Issa Remmo soll sich, Berichten zufolge, "Ich bin ein Berliner" auf die Brust tätowiert haben lassen. Die Großfamilie gilt als einer der bekanntesten Clans der Hauptstadt.

Rapper und Kampfsportler schmücken sich gern mit ihren vermeintlich verruchten Kontakten zur Familie. Wer einen Remmo kennt, der gilt als straßentauglich. Aber längst nicht jeder mit dem Namen ist kriminell – dafür ist der Name im Arabischen viel zu verbreitet – und auch nicht jedes Mitglied der Großfamilie steht mit Straftaten in Verbindung. Doch Ermittlern sind in den Familienstrukturen nicht die kriminellen Netzwerke verborgen geblieben, die sich gebildet haben, seit die ersten Remmos vor fast 40 Jahren aus dem Libanon nach Deutschland kamen.

Fahndungsbilder der beiden gesuchten Verdächtigen: Abdul Majed Remmo und Mohamed Remmo, beide 21 Jahre alt, werden in Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gesucht.
Fahndungsbilder der beiden gesuchten Verdächtigen: Abdul Majed Remmo und Mohamed Remmo, beide 21 Jahre alt, werden in Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gesucht. (Quelle: Polizei Sachsen)

Im Milieu stärkten familiäre Banden schon immer das Vertrauensverhältnis – das ist bei arabischen Clans nicht anders, als bei der Mafia oder irischen Gangs an der US-Ostküste. Verfahren gab es deswegen schon wegen allerhand: Gewaltverbrechen und Schutzgelderpressung, Drogenhandel, Diebstahl und Hehlerei. Zuletzt bestimmten aber besonders Aufsehen erregende Verbrechen mit Bezug zu Angehörigen des Remmo-Clans die Schlagzeilen. Fast so, als gelte es neben kriminellem Ertrag auch einen Ruf zu verteidigen.

Die spektakulärsten Fälle:

  • 2014 setzte ein Familienmitglied mit Komplizen nach einem Einbruch eine Sparkassen-Filiale in Berlin-Mariendorf in Brand. Die Beute im Wert von über neun Millionen Euro konnte nie sichergestellt werden. Der Mann wurde verurteilt.
  • 2017 stahlen Einbrecher aus dem Bode-Museum die 100 Kilogramm schwere Goldmünze "Big Maple Leaf". Mehrere junge Männer wurden verurteilt, darunter zwei Clan-Mitglieder.
  • 2018 erschütterte ein Geldtransporterüberfall am Berliner Alexanderplatz die Stadt. Die Täter waren mit Maschinenpistolen bewaffnet und schossen auf der Flucht. Männer aus dem Umfeld des Clans wurden dafür verurteilt.


Während der zahlreichen Gerichtsverfahren nutzten Angehörige dann auch immer wieder die Möglichkeit, sich in der Presse zu äußern. Eng begleitet werden die Ermittlungen und Prozesse meist von "Spiegel.TV" und der "B.Z.", auch wenn sie nicht zu Verurteilungen führen. So zum Beispiel das Verfahren in Zusammenhang mit einem Mann, der mit Baseballschlägern totgeprügelt wurde. Da kam Issa Remmo zu Wort, dem seitens der Behörden immer wieder vorgehalten wird, er sei der Chef des Clans.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doch die Aufmerksamkeit hat für den Remmo-Clan inzwischen ihren Preis. Ermittler haben bereits 2018 Immobilien der Familie im Wert von rund neun Millionen Euro sichergestellt. Die Polizei geht davon aus, dass die Immobilien mit Geldern aus Straftaten gekauft wurden. Ein Gericht hat zumindest in zwei Fällen diese Auffassung bestätigt. Dazugehörige Mieteinnahmen wurden ebenfalls eingezogen.

Der Einbruch im Grünen Gewölbe in Dresden würde sich also in eine Vielzahl von Straftaten von Clan-Angehörigen einreihen, sollten sich die Ermittlungen bestätigen. Tatsächlich soll laut Medienberichten auch ein für Ermittler alter Bekannter unter den verhafteten Verdächtigen sein: Er wurde bereits für den Diebstahl der Goldmünze "Big Maple Leaf" verurteilt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Tagesspiegel: Großfamilie R. – die Berliner Blutsbande
  • Spiegel.TV: Die Familie Rammo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei findet bei Ehepaar Gold in Socken
DeutschlandDresdenLibanon
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website