Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Kinderpornografie: Polizei geht mit Razzia gegen Verdächtige vor

Mehrere Männer und Frauen unter Verdacht  

Razzia wegen Kinderpornografie in Bayern

17.03.2021, 15:13 Uhr | AFP

Kinderpornografie: Polizei geht mit Razzia gegen Verdächtige vor. Polizei-Razzia: In Bayern besteht gegen mehrere Männer und Frauen der Verdacht, kinderpornografische Inhalte besessen oder verbreitet zu haben. (Quelle: imago images)

Polizei-Razzia: In Bayern besteht gegen mehrere Männer und Frauen der Verdacht, kinderpornografische Inhalte besessen oder verbreitet zu haben. (Quelle: imago images)

Wegen des Verdachts auf Kinderpornografie hat die Polizei in Bayern eine Razzia durchgeführt. Unter den Beschuldigten sind mehrere Männer sowie drei Frauen.

Die Polizei ist in Bayern mit einer Razzia wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie vorgegangen. Beschuldigt werden mehrere Männer im Alter zwischen 16 und 50 Jahren sowie drei Frauen im Alter von 24, 44 und 70 Jahren, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Mittwoch in Kempten mitteilte. Bei der Razzia seien Mobiltelefone, Computer und Datenträger beschlagnahmt worden.

Die Beweismittel sollten nun ausgewertet werden. Anlass für die Ermittlungen seien Dateien aus verschiedenen sozialen Netzwerken gewesen. Die Polizei wies darauf hin, dass der bloße Empfang entsprechender Dateien einen Straftatbestand erfüllen könne.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal