Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Coronarebellen kapern WDR-Frequenz für Querdenker-Thesen

Corona-Piratensender  

Coronarebellen kapern WDR-Frequenz für Querdenker-Thesen

01.04.2021, 19:31 Uhr | dpa, law

Coronarebellen kapern WDR-Frequenz für Querdenker-Thesen . Einsatz für die Polizei: Unbekannte überlagern im Kreis Borken die Frequenz des WDR-Senders EinsLiv (Symbolfoto). (Quelle: imago images)

Einsatz für die Polizei: Unbekannte überlagern im Kreis Borken die Frequenz des WDR-Senders EinsLiv (Symbolfoto). (Quelle: imago images)

Plötzlich kommt aus dem Radio statt des gewohnten Senders eine blecherne Stimme mit Querdenker-Propaganda: In einer Region in NRW überlagern Unbekannte die Frequenz des WDR-Senders EinsLive.

"Corona-Rebellen" lassen offenbar nichts unversucht, um ihre Propaganda unter das Volk zu bringen: In Nordrhein-Westfalen sind sie zum Fall für die Bundesnetzagentur geworden. Immer wieder wird eine Frequenz des WDR überlagert von Botschaften mit Querdenker-Thesen.

Nach dem Hinweis einer Frau war am Mittwoch die Polizei Ahaus gefragt: Die Ermittler meldeten der zuständigen Bundesnetzagentur die Schilderungen einer Frau aus dem Ort Ahaus. Während einer Autofahrt war bei ihr plötzlich das Programm des WDR-Senders 1Live überlagert worden. Für etwa 45 Sekunden erklang stattdessen eine "blecherne Stimme", "die Corona-Thesen aus der Querdenker-Szene" verbreitete. Ein Video mit einer Aufzeichnung der Durchsage wird in Querdenker-Kreisen rege geteilt.

Seit Anfang März Fälle

Der WDR bestätigte am Donnerstag die Störung – und es war nicht das erste Mal. Seit der ersten Märzwoche seien nun schon mehrere Meldungen dieser Art eingegangen. "Die Frequenz wurde vor allem im Kreis Borken zeitweise von Unbekannten gekapert", erklärte der Sender. Sämtliche Hinweise seien an die Bundesnetzagentur weitergeleitet worden, die dem Ursprung nun nachspürt. Sie ist auch für rechtliche Schritte verantwortlich.

Bei der Bundesnetzagentur geht man von einem Piratensender aus, der die Frequenz von 1Live illegal nutzt. Weil die Unterbrechungen so kurz seien, habe er wohl keine sonderlich starke Sendeleistung und nutze wechselnde Standorte. "Die Nutzung von Frequenzen ohne Frequenzzuteilung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden", stellte die Behörde klar.

Durchsage: Zum Teil falsche Thesen und Fragen 

Querdenker hatten im vergangenen Jahr auch deutschlandweit lokale Gruppen gegründet, um mit vielfach aus unklaren Quellen finanzierten Flugblätter mit Desinformation die Briefkästen zu fluten. 

Bei der Durchsage auf der WDR-Frequenz handelt es sich inhaltlich um eine bereits seit Monaten verbreitete Sammlung von zum Teil falschen Behauptungen und anschließenden Fragen, die Menschen zum "Aufwachen" bringen sollen. Unter anderem wird von der blechernen Frauenstimme vorgetragen, Impfungen verhinderten keine weitere Ansteckungen, weshalb also solle man sich impfen lassen. Impfungen können zwar Ansteckungen nicht ausschließen, sie senken das Risiko von Ansteckungen und schweren Verläufungen aber stark.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Telegram

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal