Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Pavian soll kastriert werden – und flieht mit zwei Weibchen

Affen-Drama in Australien  

Pavian soll kastriert werden – und flieht mit zwei Weibchen

27.02.2020, 09:48 Uhr | dpa

Pavian soll kastriert werden – und flieht mit zwei Weibchen. Paviane sitzen auf einem Felsen: Wegen seiner geschickten Befreiung wurde das Männchen "Houdini" getauft. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Arnulf Hettrich)

Paviane sitzen auf einem Felsen: Wegen seiner geschickten Befreiung wurde das Männchen "Houdini" getauft. (Symbolbild) (Quelle: Arnulf Hettrich/imago images)

In Australien hatte ein Pavian-Männchen wohl keine Lust auf den Tierarzt und nahm kurzerhand Reißaus. Auf der Flucht öffnete er sogar Schlösser – und hatte Begleitung.

Ein Pavian-Drama hat sich in Sydney abgespielt. Ein männliches Exemplar riss auf dem Weg zu seiner Sterilisation gemeinsam mit zwei Weibchen aus – der 15 Jahre alte Pavian wurde aber dann doch noch operiert. Die Affen waren am Dienstag entkommen, weil sie nach Behördenangaben ein Schloss auf dem Transport öffnen konnten. Nach zwei Stunden Freiheit wurden die drei Paviane von der Polizei und Tierschützern eingefangen.

Die Operation sei gut gelaufen, berichtete am Donnerstag Brad Hazzard, Gesundheitsminister des australischen Bundesstaates New South Wales. Der Pavian, den er nach dem Entfesslungskünstler "Houdini" benannte, schlafe und ruhe sich aus. "Seine zwei weiblichen Familienmitglieder sind entspannt und glücklich." Die beiden Weibchen waren als emotionale Unterstützung dabei. Die Paviane sind Teil eines Forschungsprojekts.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal