Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikUkraine

Ukraine-Krieg: Deutsche Mine in der Ukraine aufgetaucht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextSchock bei WM: Wales-Fan stirbt in DohaSymbolbild für einen TextLotto am Samstag: GewinnzahlenSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen Text"What A Feeling"-Star Irene Cara ist totSymbolbild für einen TextMargot Robbie spricht über NacktszeneSymbolbild für einen TextGladiatoren erpressen Touristen in RomSymbolbild für ein VideoSoldatenmütter klagen Putin anSymbolbild für einen TextZusammenstöße: Rechte Demo abgebrochenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Zoff mit Fußball-Legende eskaliertSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ukrainer nutzen offenbar erfolgreich deutsche Antipanzer-Mine

Von t-online, mk

28.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Antipanzer-Mine vom Typ AT-2: Das Bild soll in der Region Cherson entstanden sein – unklar ist, wer die Waffe an die Ukraine geliefert hat.
Antipanzer-Mine vom Typ AT-2: Das Bild soll in der Region Cherson entstanden sein – unklar ist, wer die Waffe an die Ukraine geliefert hat. (Quelle: Screenshot/Twitter@Osinttechnical)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei der Rückeroberung von Cherson setzen die Ukrainer offenbar auch Minen aus deutscher Produktion ein. Aber wer hat sie geliefert?

Ein Foto aus dem Süden der Ukraine lässt Waffenexperten aufhorchen: Es soll eine Antipanzer-Mine vom Typ DM 1399 AT-2 auf einer Straße in der Region Cherson zeigen. Die Waffe wurde bis Ende der 90er-Jahre in Deutschland produziert und lässt sich mit den von Deutschland gelieferten Mehrfachraketenwerfern vom Typ Mars II verschießen – allerdings tauchen die Minen in der Liste der offiziell gelieferten Waffen nicht auf.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dem Fachmagazin "Defense Express" zufolge hatten neben der Bundeswehr zuletzt noch die Armeen Norwegens und Großbritanniens die AT-2 in ihren Arsenalen. Da Großbritannien neben Deutschland das einzige Land sei, das der Ukraine Mehrfachraketenwerfer wie Mars II geliefert hat, müssten die Minen entweder von Deutschland oder von Großbritannien geliefert worden sein, so "Defense Express" – und zwar heimlich.

So funktionieren die Antipanzer-Minen

Dem Magazin zufolge soll Russland in der Region Cherson in den vergangenen drei Wochen rund 120 Panzer verloren haben – mutmaßlich auch an die AT-2. 28 Stück davon lassen sich mit einer Rakete verschießen, am Zielort fallen die Minen dann an einem kleinen Fallschirm zu Boden und landen auf Metallfüßen an der Unterseite. Aus der Oberseite ragt ein antennenförmiger Draht hervor, der bei Berührung durch die Unterseite eines Fahrzeugs oder durch starke Stauchung die Detonation auslöst.

Wegen dieser Eigenschaften fiel die AT-2 1997 unter das Verbot des Einsatzes von Antipersonenminen. Die Bundesregierung stellte sich allerdings gegen die Einstufung der Waffe als Antipersonenmine, da die AT-2 erst durch eine Belastung von mindestens 100 Kilo ausgelöst werde und zudem weithin sichtbar sei für Menschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • en.defence-ua.com: "Ukraine’s Armed Forces Destroy 120 russian Tanks in Kherson Region with German AT2 Mines?" (englisch; Stand: 28. September 2022)
  • cat-uxo.com: "AT-2 Landmine" (englisch; Stand: 28. September 2022)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ein Dilemma für die russische Schwarzmeerflotte"
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch
BundesregierungDeutschlandGroßbritannienNorwegenUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website