Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Sonja Ziemann soll in Berlin beigesetzt werden

Hauptstadt-Ticker  

Sonja Ziemann findet ihre letzte Ruhe offenbar in Berlin

Von Daniel Krause

19.02.2020, 18:55 Uhr
Berlin: Sonja Ziemann soll in Berlin beigesetzt werden. Sonja Ziemann: Die Schauspielerin verstarb mit 94 Jahren in München. (Quelle: imago images/Michael Westermann/Archivbild)

Sonja Ziemann: Die Schauspielerin verstarb mit 94 Jahren in München. (Quelle: Michael Westermann/Archivbild/imago images)

Berlin ist eine Stadt, in der immer etwas los ist. Hier informieren wir Sie über die aktuellsten News von heute aus den Stadtteilen, zum aktuellen Wetter, zu Hertha sowie Union – und zu allem, was Sie sonst wissen müssen, um in der Stadt mitreden zu können.

18.53 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend. Auch morgen berichten wir an dieser Stelle wieder über das neuste Geschehen in Berlin.

18.15 Uhr: Schneller Fahndungserfolg für Berliner Polizei

Ein Mann soll in einer S-Bahn in Berlin vor einer 12-Jährigen masturbiert haben. Passiert ist der Vorfall bereits im Mai 2019, wie der "Tagesspiegel" berichtet. Doch nur wenige Stunden nachdem die Polizei am Mittwoch ein Fahnungsfoto veröffentlichte, konnte sie den Mann auch schon festnehmen. Der 55-jährige Verdächtige wurde demnach in Charlottenburg von den Beamten festgenommen. Die 12-Jährige hatte ein Foto des Mannes gemacht.

17.07 Uhr: Sonja Ziemann soll wohl in Berlin beigesetzt werden

Die Schauspielerin Sonja Ziemann ist am Montag im Alter von 94 Jahren verstorben. t-online.de berichtete. Die gebürtige Eichwalderin wurde mit ihrer Rolle als "Schwarzwaldmädel" bekannt.

Der RBB berichtet, dass die Schauspielerin in Berlin ihre letzte Ruhestätte finden soll.

14.51 Uhr: SPD und Linke gegen mehr Geld für Sammeltaxi-Modellprojekt 

Die Testphase des BerlKönig – ein Projekt der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und dem Unternehmen ViaVan – wird bis September 2022 fortgesetzt. Davon geht Tino Schopf, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus aus.

Ein Van vom Fahrservice der BVG: Es wird wohl keine Ausweitung des Geschäftsgebiets geben. (Quelle: dpa/Jens Kalaene/zb/Archivbild)Ein Van vom Fahrservice der BVG: Es wird wohl keine Ausweitung des Geschäftsgebiets geben. (Quelle: Jens Kalaene/zb/Archivbild/dpa)

Eine Ausweitung auf das gesamte Stadtgebiet werde es aber mit einer Finanzierung aus Steuermitteln nicht geben. SPD und Linke hatten sich am Dienstag dagegen ausgesprochen. Berechnungen hätten einen Bedarf von 43 Millionen Euro ergeben. Der Senat stehe dem Projekt aber nicht im Weg, wenn sich die Kooperationspartner untereinander einigen, sagte Kristian Ronneburg, der verkehrspolitische Sprecher der Linken. Die Grünen-Fraktion sieht den BerlKönig ebenfalls skeptisch. Einen Beschluss gibt es aber noch nicht.

14.29 Uhr: Sebastian Czaja tritt als FDP-Generalsekretär zurück

Der Berliner FDP-Politiker Sebastian Czaja hat das Amt als Berliner Generalsekretär der Liberalen an seinen Parteikollegen Lars Lindemann abgetreten. Er wolle sich auf die Arbeit im Abgeordnetenhaus konzentrieren. Sein Rückzug hat aber auch einen anderen Grund.

13.40 Uhr: Polizei stoppt "Koks-Taxi" in Mitte

In Berlin floriert der Handel mit Kokain per Auto. Eins dieser so genannten "Koks-Taxis" hat die Polizei jetzt hochgehen lassen. Beamte hielten in der Nacht einen Wagen an, der zu schnell gefahren war. Dabei fanden sie 1.200 Euro Bargeld sowie einen kleinen Behälter mit Kokain. Bei einer anschließenden Autodurchsuchung entdeckten sie außerdem noch weitere Gefäße mit Kokain sowie Pfefferspray. Der Mann soll außerdem falsche Personalien angegeben haben und ohne Führerschein gefahren sein. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen des Verdachts des Kokainhandels ermittelt.

12.17 Uhr: Hunderte Taxifahrer streiken am Flughafen Schönefeld

Etwa 300 Taxifahrer haben heute Vormittag gegen elf Uhr spontan ihre Arbeit am Flughafen Schönefeld niedergelegt. Das berichtet die "Märkische Allgemeine". Weitere 700 Fahrer sollen laut Berliner Taxiinnung am Roten Rathaus in Berlin-Mitte demonstrieren, schreibt der RBB. Bei ihrem Protest gehe es gegen Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, die Rückkehrpflicht für Mietwagenfirmen wie "Uber" abzuschaffen. Die Taxifahrer sehen dadurch ihre Existenz bedroht. Der Streik am Flughafen soll noch bis 14 Uhr gehen. Der Flughafen Tegel wurde zwischenzeitig durch Taxen blockiert, ist aber wieder erreichbar, schreibt der "Tagesspiegel".

11.21 Uhr: Corinna Harfouch wird neue Tatort-Kommissarin

Die Schauspielerin Corinna Harfouch wird neue Kommissarin des "Tatort" aus Berlin. Das hat der RBB mitgeteilt. Harfouch soll ab 2022 zusammen mit Mark Waschke ermitteln. Die bisherige Kommissarin Meret Becker, die seit 2015 die Kriminalhauptkommissarin Nina Rubin spielte, wird den "Tatort" verlassen. Mehr lesen Sie im Unterhaltungsressort.

10.45 Uhr: Nazi-Verdacht bei Berliner Polizist wegen Gruppenchats  

Die Berliner Polizei kommt einfach nicht aus den Schlagzeilen: Jetzt wird ein Berliner Polizist verdächtigt, Rechtsextremisten nahe zu stehen. Ermittler haben deshalb Anfang Februar Wohnung und Arbeitsplatz des Beamten durchsucht und Beweismittel gesichert. Das hat die Polizei Berlin mitgeteilt.

Der Mann soll Kennzeichen von verfassungswidrigen Organisationen verwendet haben und steht unter dem Verdacht der Volksverhetzung. Die Ermittler wurden auf ihren Kollegen durch einen WhatsApp-Gruppenchat aufmerksam. Dort sollen Gewaltdarstellungen und rechtsextreme Inhalte geteilt worden sein. Mehr dazu lesen Sie hier.

9.52 Uhr: Hauptstadt-Derby ist ausverkauft

Das zweite Berlin-Derby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union ist ausverkauft. Für die Partie am 21. März im Olympiastadion gebe es keine Karten mehr, teilte Hertha am Mittwoch mit. Da alle Mitglieder und Dauerkarteninhaber ihr Vorkaufsrecht genutzt hätten, werde es keinen freien Verkauf geben. Das Hinspiel beim 1:0-Sieg von Union sahen 22.012 Zuschauer im Stadion "An der Alten Försterei".

9.25 Uhr: Auto rammt Radfahrerin in Lichtenberg

In Lichtenberg ist eine Radfahrerin von einem abbiegenden Auto gerammt und schwer verletzt worden. Der 75-jährige Autofahrer wollte laut Polizei gestern Nachmittag von der Bornitzstraße rechts in die Ruschestraße abbiegen und fuhr dabei eine 43 Jahre alte Frau an. Die Radfahrerin wurde mit Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

8.35 Uhr: Sebastian Polter will Union Berlin verlassen

Stürmer Sebastian Polter hat im Interview mit der Berliner Morgenpost angekündigt, Union Berlin im Sommer den Rücken zukehren. "Im Sommer ist Schluss mit Union", sagte der Fanliebling gegenüber der Tageszeitung. Er zeigte sich enttäuscht darüber, dass er von den Köpenickern keine neues Angebot erhalten habe. Stattdessen habe es nur eine Gesprächsankündigung gegeben. Seit 2014 spielt 28-Jährige mit einer Unterbrechung für den 1. FC Union.

Union Berlin-Stürmer Sebastian Polter: Der 28-Jährige zeigt sich enttäuscht darüber, kein neues Angebot von seinem Verein bekommen zu haben.  (Quelle: imago images/Matthias Koch)Union Berlin-Stürmer Sebastian Polter: Der 28-Jährige zeigt sich enttäuscht darüber, kein neues Angebot von seinem Verein bekommen zu haben. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

8.05 Uhr: Kräftiger Wind weht weiter durch Berlin und Brandenburg

In Berlin und Brandenburg bleibt es am Mittwoch windig. Ab dem Vormittag sind vor allem in der Westhälfte Brandenburgs und in der Hauptstadt Windböen zwischen 50 und 60 Kilometern pro Stunde möglich, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Gebietsweise kann es bei Höchstwerten zwischen 6 und 8 Grad auch Regen geben. 

7.45 Uhr: Eisbären Berlin holen vierten Sieg in Folge

Für die Eishockey-Profis der Eisbären Berlin könnte es in der Deutschen Eishockey Liga aktuell kaum besser laufen. Im Heimspiel am Dienstagabend besiegten sie die Iserlohn Roosters mit 4:2 und erkämpften sich den vierten Sieg in Folge. Der Triumph bringt dem Tabellenvierten wichtige Punkte, um seinen Vorsprung auf die Verfolger weiter auszubauen. 

7.15 Uhr: Hallo Berlin!

Einen wunderschönen guten Morgen und herzlich willkommen in unserem neuen Hauptstadt-Ticker! Auch heute finden Sie hier zwischen 7.15 und 20 Uhr wieder alle wichtigen Meldungen aus der Hauptstadt. Schauen Sie doch immer mal wieder vorbei!


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal