• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Wieder Bahn-Chaos im Norden: 400 Reisende aus Hitze-ICE befreit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOligarch tot im Pool gefundenSymbolbild f├╝r einen TextLufthansa-Mitarbeiter schreiben BrandbriefSymbolbild f├╝r ein VideoErstaunliche Studie: Pille statt Sport?Symbolbild f├╝r einen TextFrauen-EM: Spielplan zum AusdruckenSymbolbild f├╝r ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r einen TextDrohne liefert dringende MedikamenteSymbolbild f├╝r einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild f├╝r einen TextPremiere bei NDR-TalkshowSymbolbild f├╝r einen TextHerzogin Kate "nahm Auftrag sehr ernst"Symbolbild f├╝r einen TextPfleger soll Behinderte vergewaltigt habenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserMario G├Âtze bereut wichtige EntscheidungSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Feuerwehr befreit 400 Reisende aus Hitze-ICE

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 20.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Gro├čeinsatz in Hamburg: Die Feuerwehr macht den Weg frei zur Evakuierung.
Gro├čeinsatz in Hamburg: Die Feuerwehr macht den Weg frei zur Evakuierung. (Quelle: HamburgNews)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Oberleitung krachte auf einen ICE, der Zug stand dann stundenlang ohne Strom herum und heizte sich immer weiter auf. Schlie├člich wurden rund 400 Reisende evakuiert. Die Folge: mal wieder Zugausf├Ąlle.

Etwa 400 Menschen mussten in Hamburg nach der Havarie eines ICE-Zuges von Polizei und Feuerwehr aus ├╝berhitzen Waggons befreit werden. Grund war ein Schaden an der Oberleitung, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn t-online. Als Folge sei der Zugverkehr im Norden der Republik seit dem Nachmittag behindert. Wann der Schaden behoben ist, sei derzeit nicht abzusch├Ątzen.

Der Ärger begann am Donnerstagnachmittag um 15.20 Uhr mit einem lauten Knall. Laut einem Sprecher der Bundespolizei war die Oberleitung auf den fahrenden ICE 681 von Lübeck nach München heruntergekracht, der Zug blieb am Beginn der Norderelbbrücke stehen.

Bundespolizeiinspektion Hamburg: Zug heizte sich auf 39 Grad hoch

"Ohne Strom konnte auch die Klimaanlage nicht mehr arbeiten", erl├Ąuterte der Sprecher weiter. "Bei sommerlichen Temperaturen heute in Hamburg heizte sich der ICE unangenehm auf."

Das Thermometer kletterte im Zug auf 39 Grad, etwas Entlastung habe erst eine ├ľffnung der T├╝ren gebracht. Aber: Die Reisenden mussten weiter im Zug ausharren.

Drei Menschen mit Kreislaufbeschwerden, eine Person im Krankenhaus

Die Rettung gestaltete sich schwierig, weil erst vor und hinter dem Zug eine Stromerdung durchgef├╝hrt werden musste. Ohne diese h├Ątte f├╝r die Retter die Gefahr eines Stromschlags bestanden, sagte der Polizeisprecher.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Daniela Katzenberger war mit einem Fan im Bett
Daniela Katzenberger: Der TV-Star packt ├╝ber fr├╝here Beziehungen aus.


Erst nach mehr als zwei Stunden war auch der letzte Fahrgast aus dem ICE befreit. Um 17.45 Uhr konnten die gestrandeten Reisenden mit Bussen zum Hauptbahnhof gebracht werden. Drei Menschen klagten ├╝ber Kreislaufbeschwerden. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Deutsche Bahn: "Unsere Techniker sind vor Ort"

Unter den Folgen des Oberleitungsschadens leiden auch Reisende in anderen Z├╝gen. Der ICE steht nach wie vor am Ort der Havarie, sagte ein Bahn-Sprecher am Donnerstagabend. Das Gleis sei nicht befahrbar.

Fernz├╝ge w├╝rden aktuell ├╝ber Gleise f├╝r G├╝terz├╝ge an der Stelle vorbeigef├╝hrt, im Nahverkehr komme es zu Versp├Ątungen und teilweise auch zu Ausf├Ąllen. Wann der Schaden repariert und das betroffene Gleis wieder frei sein wird, dazu sei keine Prognose m├Âglich, sagte der Bahn-Sprecher: "Unsere Techniker sind vor Ort."

Die ICE-Havarie ist die n├Ąchste Panne einer St├Ârungsserie im Norden. Vergangenen Freitag hatte ein Kabel an der Sternschanze in Hamburg gebrannt. Tagelang blieb daraufhin der Bahnverkehr eingeschr├Ąnkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutsche BahnFeuerwehrICEL├╝beckPolizeiZugausfall

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website