Sie sind hier: Home > Regional > München >

FC Bayern München: Münchner wollen Zukunft von Hansi Flick klären

Der Sport-Mittwoch im Live-Blog  

FC Bayern will Trainerfrage noch vor Weihnachten klären

11.12.2019, 18:00 Uhr | t-online.de

FC Bayern München: Münchner wollen Zukunft von Hansi Flick klären. Hansi Flick schlägt die Hände hinterm Kopf zusammen: Unter seiner Führung verlor der FC Bayern die letzten beiden Bundesliga-Spiele. (Quelle: imago images/Moritz Müller)

Hansi Flick schlägt die Hände hinterm Kopf zusammen: Unter seiner Führung verlor der FC Bayern die letzten beiden Bundesliga-Spiele. (Quelle: Moritz Müller/imago images)

Egal, ob FC Bayern München, 1860 München, Red Bull München oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in München.

18.00 Uhr: Das war's für heute!

Wir verabschieden uns für heute und wünschen einen schönen Campions-League-Abend. Auch morgen gibt es wieder die aktuellsten Sport-News aus München für Sie.

17.55 Uhr: FC Bayern-Nachwuchs gewinnt gegen Tottenham

Die U19-Mannschaft des FC Bayern zieht ungeschlagen ins Achtelfinale der UEFA-Youth-League ein. Die Münchner konnten drei Tore gegen die Junioren von Tottenham Hotspur schießen.

💥 YES! YES! YES! Ungeschlagen ins Achtelfinale! 😍

Gepostet von FC Bayern Campus am Mittwoch, 11. Dezember 2019

17.02 Uhr: Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti von Neapel beurlaubt

Trotz des Einzugs ins Achtelfinale der Champions League wurde Carlo Ancelotti – früherer Bayern-Trainer – vom SSC Neapel beurlaubt. Zuvor siegte die Mannschaft noch 4:0 gegen KRC Genk. Das gute Ergebnis folgte auf neun sieglose Spiele. Nach seinem Rücktritt gefragt, antwortete Ancelotti dem Sender "Sky Sport Italia: "Ich bin noch nie in meinem Leben zurückgetreten – und ich werde es nicht tun." Kurz darauf gab der Italienische Verein seine Entscheidung bekannt.

15.00 Uhr: FC Bayern will mit heutigem Sieg Selbstvertrauen stärken

Der FC Bayern München spielt heute um 21 Uhr zu Hause gegen Tottenham Hotspur. In der Champions League ist für die Münchner und die Gäste bereits alles entschieden – beide sind weiter. Der FC Bayern möchte jedoch die Quote perfekt machen: Sechs Siege in sechs CL-Spielen und damit die Negativserien beenden. Die Bayern wären das erste deutsche Team, dass das schafft.

Man wolle sich wieder für gute Leistungen belohnen und Selbstvertrauen für die Liga holen, sagte Offensivspieler Thomas Müller. Wie das Match heute Abend läuft, können Sie auf t-online.de verfolgen. Den Liveticker zum Spiel des FC Bayern München gegen Tottenham Hotspur finden Sie hier.

12.55 Uhr: EHC Red Bull muss auf Nachwuchsspieler verzichten

In nächster Zeit ist die Personalsituation beim EHC Red Bull München angespannt. Zusätzlich zu den Verletzten fehlen in den nächsten Wochen die Nachwuchsstürmer John-Jason Peterka, Justin Schütz und Dennis Lobach. Die drei Spieler kämpfen für Deutschland um die U20-Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien. Der 19-jährige Schütz freut sich schon auf die WM, "aber es tut weh, diese Jungs zu verlassen." 

9.38 Uhr: FC Bayern München will Trainerfrage vor Weihnachten klären

Die letzten beiden Spiele in der Bundesliga verlor der FC Bayern München. Fans stellen sich die Frage, wie es mit Interimscoach Hansi Flick weiter geht. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagte gegenüber der "Sport Bild": "Wir haben am 21. Dezember das letzte Spiel gegen Wolfsburg, entweder an diesem Samstag oder am Tag danach werden wir uns treffen und eine Entscheidung fällen."

Die Niederlagen hatten zur Folge, dass der Rekordmeister auf den siebten Tabellenplatz abrutschte. Bereits sieben Punkte trennt den FC Bayern vom Tabellenersten Borussia Mönchengladbach.

8.49 Uhr: Red Bull München scheidet im CHL-Viertelfinale aus

Der EHC Red Bull München verlor bereits das Hinspiel gegen Djurgården Stockholm mit 1:5. Um doch noch ins Halbfinale der Eishockey-Champions-League zu kommen, hätten die Münchner vier Tore schießen müssen. Die Gäste aus Stockholm ließen das aber nicht zu und kamen zusätzlich noch dreimal zu Zug. Mit dem EHC schied der letzte Vertreter der Deutschen Eishockey Liga (DEL) aus.

Die Bullen können sich jetzt ganz auf die DEL konzentrieren. Am Sonntag spielt der Tabellenführer gegen Meister "Adler Mannheim".

8.47 Uhr: Guten Morgen, München!

Einen schönen guten Morgen. Auch heute berichten wir wieder über das aktuelle Sportgeschehen in München. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal