t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern – Ex-Spieler Petersen gesteht: Habe gesamte Karriere geraucht


Newsblog zum deutschen Rekordmeister
Ex-Bayern-Spieler: Habe meine gesamte Karriere geraucht

Von t-online, dpa, sid
Aktualisiert am 14.03.2024Lesedauer: 9 Min.
Nils Petersen: Der Stürmer machte für die erste Mannschaft des FC Bayern in 15 Partien vier Tore.Vergrößern des BildesNils Petersen: Der Stürmer machte für die erste Mannschaft des FC Bayern in 15 Partien vier Tore. (Quelle: IMAGO/Eibner-Pressefoto/Memmler/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der FC Bayern München ist der erfolgreichste Klub Deutschlands. In unserem Newsticker finden Sie alle wichtigen Meldungen rund um den Rekordmeister.

Dieser Newsblog wurde beendet. Die neuesten Entwicklungen zum FC Bayern lesen Sie hier.

Donnerstag, 14. März 2024

Ex-Bayern-Spieler gesteht: Habe gesamte Karriere geraucht

Der ehemalige Bayern-Star Nils Petersen hat sich in Toni und Felix Kroos‘ Podcast "Einfach mal Luppen" einige Interna aus seiner Zeit beim FC Bayern verraten.

Konkret ging es ums Rauchen. Denn: Der Stürmer, der im Sommer seine Karriere beendet hatte, macht öffentlich, dass er seine komplette Karriere über geraucht habe. Und das als Profisportler.

"Es hat keinen Abbruch getan. Egal, ob Nationalmannschaft, Bayern München oder sonst irgendwo", sagte der 35-Jährige mit einem Lachen. Er hätte "nicht viel" geraucht, sondern immer "ein paar am Tag“.

Petersen spielte von 2011 bis 2013 bei FC Bayern, wurde zwischendurch allerdings an Werder Bremen verliehen.

Bericht: Bayern hat ukrainisches Top-Talent auf dem Zettel

Georgiy Sudakov hat offenbar das Interesse des FC Bayern und anderer europäischer Topklubs auf sich gezogen. Darunter Manchester City, der FC Liverpool, der FC Barcelona und die SSC Neapel. Das berichtet das italienische Onlineportal "Calciomercato".

Der 21 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler steht aktuell in Diensten des ukrainischen Spitzenklubs Schachtar Donezk, wo er noch einen langfristigen Vertrag bis 2028 besitzt. Angeblich erhät dieser eine Ausstiegsklausel von 150 Millionen Euro.

Für die Ukraine bestritt Sudakov bislang 12 Länderspiele (1 Tor). Laut "Sportitalia" ist es sein Plan, irgendwann in einer der fünf großen europäischen Ligen zu spielen. Konkreter soll sich aber bislang nur der FC Liverpool um Sudakov bemüht haben.

Mittwoch, 13. März 2024

Zum Teambuilding: Bayern-Mannschaft mietet Kartbahn

Für den FC Bayern stehen in dieser Saison noch mindestens elf Saisonspiele an – bei einem Weiterkommen in der Champions League wären es sogar noch mehr. Um sich für diesen Saisonendspurt zu rüsten, hat sich das Team zu einem besonderen Treffen zusammengefunden: auf einer Kartbahn.

Um 15 Uhr kamen Mannschaft und Trainerteam am "Kart Palast" in Bergkirchen zusammen. Laut "Bild" hatte das Team "eine separate Halle" gemietet. Dazu wurde Sportdirektor Christoph Freund wie folgt zitiert: "Wir wollen Zeit miteinander verbringen und Spaß haben. Wir wollen gemeinsam eine gute Zeit haben und uns noch mal länger sehen als nach dem Training. Das macht immer richtig Spaß." Was die besondere Teambuilding-Maßnahme bringt, werden die nächsten Wochen zeigen.

Dienstag, 12. März 2024

Bayern-Boss kündigt Davies-Entscheidung an

Bayern-Sportdirektor Christoph Freund hat ein positives Update zum Vertragspoker mit Alphonso Davies gegeben. "Es gibt Gespräche und die Gespräche gestalten sich gut und offen. Und dann werden wir in den nächsten Wochen sehen, wie es ausgeht", sagte Freund am Rande der 1:3-Niederlage der Bayern-U19 gegen Olympiakos Piräus im Viertelfinale der Youth League, bei dem unter anderem auch Vorstands-Boss Jan-Christian Dreesen, Trainer Thomas Tuchel und Uli Hoeneß vor Ort waren. (Mehr dazu lesen Sie hier.)

Laut dem Österreichischer ist es "nicht unwahrscheinlich", dass der 23-Jährige seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister verlängert: "Phonzie fühlt sich sehr wohl in München, spielt sehr gerne für den FC Bayern. Ich bin da gar nicht negativ", so Freund. Davies wird schon seit Monaten intensiv mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Dem Vernehmen nach geht es bei der Verlängerung vor allem um finanzielle Aspekte. Der Linksverteidiger soll angeblich ein Jahresgehalt von knapp 20 Millionen Euro fordern. Die Schmerzgrenze der Münchner liegt dabei 13-14 Millionen Euro.

Kein Protest – Bayern in Champions League ohne Auswärtsfans

Der FC Bayern München wird gegen den Ausschluss seiner Fans beim nächsten Champions-League-Auswärtsspiel keinen Protest einlegen. Die Münchener akzeptieren demnach eine Strafe der Europäischen Fußball-Union (Uefa), wie sie am Dienstag mitteilten.


Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website