Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Marco Friedl erhält Profivertrag

FC Bayern München  

Nachwuchsspieler Marco Friedl erhält Profivertrag

14.03.2017, 17:13 Uhr | dpa

FC Bayern München: Marco Friedl erhält Profivertrag. Marco Friedl spielt bereits seit 2008 für die Bayern-Jugend. (Quelle: imago images)

Marco Friedl spielt bereits seit 2008 für die Bayern-Jugend. (Quelle: imago images)

Rekordmeister FC Bayern München hat seinen Nachwuchsspieler Marco Friedl (18) mit einem Profivertrag bis 2021 ausgestattet. Dies teilte der Tabellenführer der Bundesliga am Dienstag mit. 

Österreichs U19-Nationalspieler gehört zum Kader der A-Junioren der Bayern (20 Spiele, 5 Tore), trainiert aber bereits regelmäßig bei den Profis mit und nahm auch am Winter-Trainingslager in Doha teil.

"Wir trauen ihm zu, sich beim FC Bayern durchzusetzen"

Bayern-Co Hermann Gerland (62) über Friedl: "Er hat in unseren Nachwuchsteams hervorragende Leistungen gezeigt und sich zuletzt auch im Training der Profis bewiesen. Wir trauen ihm zu, sich beim FC Bayern durchzusetzen."

Die Personalie Friedl passt zur Ankündigung von Bayern-Präsident Uli Hoeneß (65). Er hatte im Interview mit der Münchener "tz" erklärt, dass man künftig wieder vermehrt auf die Eigenentwicklung der von Spielern setzen wird und die Mega-Transfer reduziert. Hoeneß: "Das sieht momentan gar nicht schlecht aus."

Hoeneß sieht die Bayern defensiv gut aufgestellt

Man werde beim Rekordmeister auch keinen direkten Ersatz für Xabi Alonso (35) verpflichten. Der Spanier beendet am Saisonende seine Karriere. Hoeneß weiter: "In der Abwehr haben wir in Zukunft Mats Hummels, Jerome Boateng und Niklas Süle - dann kann Javi Martínez ins Mittelfeld gehen."

Bisher stehen die Hoffenheimer Nationalspieler Niklas Süle (21/Ablöse: 20 Millionen Euro) und Sebastian Rudy (27/ablösefrei) als Neuzugänge für die kommende Spielzeit fest.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal