Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Deadline Day: Die wichtigsten Personalien vor Transferschluss


Deadline Day  

Die wichtigsten Wechselpersonalien vor Transferschluss

30.08.2018, 17:16 Uhr | t-online.de

Ronaldo, Buffon und Co.: Die internationalen Top-Transfers (Quelle: Imago)
Die internationalen Top-Transfers

Auch zur Saison 2018/19 gibt es wieder millionenschwere Transfers innerhalb Europas.

Die internationalen Top-Transfers


Wer kommt noch, wer geht? Die Wechselperiode der Bundesliga neigt sich dem Ende entgegen. Um 18 Uhr schließt das Transferfenster. Die wichtigsten Personalien im Überblick. 

Während die Saison in den Startlöchern steht, neigt sich die Transferphase dem Ende entgegen. Am heutigen Freitag um 18 Uhr schließt das Transferfenster. Dann sind Wechsel in die Bundesliga nicht mehr möglich. Wir checken die zehn größten Transferbaustellen. Wer noch kommen und wer gehen könnte.

Kokettieren mit einem Vereinswechsel: Juan Bernat (l.) und Renato Sanches. (Quelle: imago images/Lackovic)Kokettieren mit einem Vereinswechsel: Juan Bernat (l.) und Renato Sanches. (Quelle: Lackovic/imago images)

FC Bayern
Beim FC Bayern sind die Planungen in puncto Neuzugänge abgeschlossen. Trotz der Verletzung von Kingsley Coman wollen die Münchner nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden. Anders sieht es bei potentiellen Abgängen aus. Gleich drei Spieler werden mit einem Wechsel zu Paris Saint Germain in Verbindung gebracht.

Bleibt er oder geht er? Gegen Hoffenheim am 1. Spieltag stand der Nationalspieler in der Startelf.  (Quelle: imago images/Sven Simon)Bleibt er oder geht er? Gegen Hoffenheim am 1. Spieltag stand der Nationalspieler in der Startelf. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Innenverteidiger Jerome Boateng, Linksverteidiger Juan Bernat und Mittelfeldspieler Renato Sanches. Während sich bei Boateng und Sanchez ein Verbleib andeutet, steht der Transfer von Bernat kurz vor dem Abschluss.  

FC Schalke 04
Auch Schalke 04 plant nach dem Rudy-Transfer keine weiteren Neuzugänge. Ein prominenter Namen könnte hingegen den Verein noch verlassen. Freistoßexperte Johannes Geis hat bei Tedesco nach wie vor einen schweren Stand und darf den Verein verlassen. Auch bei Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb könnte noch Bewegung reinkommen.

Wer verlässt den BVB – kommt Trapp zurück?

Borussia Dortmund
Der Kader der Borussia ist deutlich zu groß. Etliche Spieler spielen in den Planungen von Trainer Lucien Favre keine Rolle mehr, darunter der Ex-Bayer Sebastian Rode und Stürmer Alexander Isak. Auch Shinji Kagawa und Nuri Sahin (beide Mittelfeld) haben einen schweren Stand beim Trainer.

Eintracht Frankfurt
Am Donnerstag machte die Schlagzeile die Runde, Kevin Trapp stehe vor einer Rückkehr zu Eintracht Frankfurt. Am Freitagmorgen folgte dann ein versehentlich veröffentlichtes Video, das den Wechsel bestätigte, allerdings kurz danach wieder gelöscht wurde. Aus Sicht des Keepers würde ein Wechsel durchaus Sinn machen, der 28-Jährige ist bei Paris Saint-Germain hinter Gianluigi Buffon und Alphonse Areola nur noch dritte Wahl. Aus Sicht der Eintracht überrascht die Nachricht, schließlich holte der Pokalsieger mit Felix Wiedwald und Frederik Rönnow erst zwei Torhüter. 

Von 2012 bis 2015 bei der Eintracht: Kehrt Kevin Trapp (l.) nach Frankfurt zurück? (Quelle: imago images/Schüler)Von 2012 bis 2015 bei der Eintracht: Kehrt Kevin Trapp (l.) nach Frankfurt zurück? (Quelle: Schüler/imago images)

Weiterhin den Verein verlassen darf Marco Fabian. Nachdem sich der Wechsel zu Fenerbahce Istanbul zerschlagen hat sucht die Eintracht einen neuen Abnehmer für den Mexikaner.

Lookman im Anflug – Cornet-Deal vor Abschluss

RB Leipzig
Die Sachsen befinden sich seit gut einem Monat schon im Pflichtspielmodus. Nach wie vor hoch im Kurs steht bei Trainer Ralf Rangnick Evertons Linksaußen Ademola Lookman. Der Engländer mit nigerianischen Wurzeln würde RB wohl um die 20 Millionen Euro kosten.

VfL Wolfsburg
Beim Relegationsmeister aus Wolfsburg steht schon seit längerem Flügelspieler Maxwel Cornet von Olympique Lyon auf der Wunschliste. Eine Einigung mit dem Franzosen wird bis Freitagabend wird erwartet, die Ablöse für den 21-Jährigen soll zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen.


Den Verein verlassen könnten derweil noch klangvolle Namen wie der Holländer Jeffrey Bruma und Ex-Dortmunder Jakub Blaszczykowski, die bei Cheftrainer Bruno Labbadia keine guten Karten haben. 

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe